Eine schwierige Aufgabe erwartet die zuletzt sieglose U19 von Rot-Weiss Essen gegen Arminia Bielefeld. Der Gegner kommt nach zwei Siegen mit breiter Brust.

RWE U19

Wolters-Team steht unter Zugzwang

Robert Bauguitte
28. Oktober 2016, 15:02 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Eine schwierige Aufgabe erwartet die zuletzt sieglose U19 von Rot-Weiss Essen gegen Arminia Bielefeld. Der Gegner kommt nach zwei Siegen mit breiter Brust.

Die Formkurve der RWE-U19 zeigte zuletzt wieder leicht nach oben. Trotzdem konnte aus den beiden Partien gegen Gladbach und Dortmund nichts zählbares mitgenommen werden. Cheftrainer Carsten Wolters zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams: "Wenn man beide Spiele zusammen nimmt, kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben gegen zwei ambitionierte Vereine ordentlich mitgehalten und am Ende hat sich eben die individuelle Qualität durchgesetzt."

Vor allem gegen Dortmund sah es lange nach einem Unentschieden aus, bevor die BVB-U19 noch einmal aufdrehte. "Leider hat sich irgendwann die Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte gegen Felix Rudolf bemerkbar gemacht. Das war sicherlich der Knackpunkt", so Wolters.

Im Kellerduell treffen die Rot-Weissen jetzt auf Arminia Bielefeld, die sich nach zwei 2:0-Siegen gegen Viktoria und den 1.FC Köln viel Luft im Abstiegskampf verschaffen konnten und mit breiter Brust nach Essen kommen. Wolters sieht seine Elf jedoch nicht chancenlos: "Das wird diesmal ein ganz anderes Spiel. Wir werden mehr Ballbesitz haben und nicht so tief wie zuletzt agieren." Der Linienchef gibt seinen Schützlingen eine klare Marschroute vor: "Ich habe hohes Vertrauen in meine Spieler und ein Sieg ist absolut drin. Wir haben trotz der Niederlagen viel Selbstbewusstsein getankt und sind bereit. Um zu gewinnen müssen wir diesmal mehr Offensive wagen."

Dass Bielefeld aufgrund der Miniserie besonders motiviert sein wird, auch in Essen zu punkten stört den Coach dabei wenig: "Nein, das ist letztendlich auch egal, denn im Jugendbereich ist jedes Spiel anders. Wir werden von Anfang an dagegen halten. Auch Bielefeld hat die gleichen Ziele wie wir und will einfach nur die Klasse halten."

Motivieren sollte die U19 von RWE vor allem die knappe Tabellensituation: Sollte den Rot-Weissen ein Sieg gegen Bielefeld gelingen, könnte die Wolters-Elf mit etwas Glück wieder über dem Strich stehen...

Autor: Robert Bauguitte

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren