Fußball-Zweitligist Union Berlin will sein Stadion an der Alten Försterei im kommenden Jahr ausbauen.

Auf 35.000 Plätze

Union Berlin baut Stadion aus

sid
18. Oktober 2016, 17:39 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fußball-Zweitligist Union Berlin will sein Stadion an der Alten Försterei im kommenden Jahr ausbauen.

Unter Aufwendung von mindestens 15 Millionen Euro soll die Spielstätte auf rund 35.000 Plätze aufgestockt werden. "Ab dem 1. Juli 2017 brauchen Erstligastadien 8000 Sitzplätze, Zweitligastadien 4500", sagte Präsident Dirk Zingler der Berliner Morgenpost. Mit ihren derzeit 3617 Sitzplätzen wäre die Alte Försterei ab dem 1. Juli 2017 nicht mehr für die Bundesliga zugelassen.

Der Tabellenfünfte der 2. Liga zählt schon seit Jahren zum Kreis potenzieller Aufstiegskandidaten und will nun durch Veränderungen der Infrastruktur die nötigen Voraussetzungen schaffen. "Wenn Bundesliga, dann auch an der Alten Försterei. Also ist es für mich nur konsequent und logisch, dass wir das Stadion auch in einen entsprechenden Zustand versetzen", sagte Zingler.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren