Red Bull Salzburg scheitert im neunten Anlauf, die Champions League zu erreichen. Das sorgt für Spott in den Sozialen Netzwerken.

Champions League

So lacht das Netz über das Salzburg-Aus

RS
25. August 2016, 12:38 Uhr

Red Bull Salzburg scheitert im neunten Anlauf, die Champions League zu erreichen. Das sorgt für Spott in den Sozialen Netzwerken.

Entsetzen in Salzburg: Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat auch im neunten Anlauf den historischen Einzug in die Champions League verpasst. Und das auf dramatische Weise. Die Roten Bullen verloren am Mittwochabend das Playoff-Rückspiel gegen Dinamo Zagreb mit 1:2 (1:1, 1:0) nach Verlängerung.

Soudani sorgt für Schock

Der algerische Nationalspieler Stürmer El Arabi Hilal Soudani schockte die 23 451 Zuschauer in der Salzburger Arena mit seinem Siegtor in der 95. Minute. Die Gastgeber hatten zuvor bis zur 87. Minute 1:0 geführt. Das hätte nach dem 1:1 im Hinspiel gereicht zum erstmaligen Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse.

Das Ausscheiden des Klubs, der 2005 vom Getränkekonzern Red Bull übernommen wurde, sorgte für Häme im Netz. Wir haben einige Reaktionen aus den Sozialen Netzwerken gesammelt.

Autor: RS

Kommentieren