Die 1:2-Niederlage beim VfL Bochum hat Carsten Wolters geärgert.

U19

RWE empfängt starke Leverkusener

Joshua Windelschmidt
17. August 2016, 07:27 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die 1:2-Niederlage beim VfL Bochum hat Carsten Wolters geärgert.

Der Trainer der U19 von Rot-Weiss Essen sah seine Mannschaft nah dran an einem Punktgewinn, doch kurz vor dem Ende konnte der VfL noch einen drauflegen. „Das muss man besser verteidigen“, sagte Wolters mit Blick auf das entscheidende Gegentor, das die Essener durch einen Kopfball nach einer Ecke kassiert hatten. Dennoch war der Coach mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt nicht unzufrieden und will auch heute Abend gegen den Nachwuchs von Bundesligist Bayer Leverkusen mithalten. „Uns erwartet ein ähnliches Spiel wie gegen Bochum“, sagt Wolters. „Wir wollen an die zweite Halbzeit anknüpfen, denn da haben wir ordentlich gespielt.“

Leverkusen gilt neben den Bochumern als Spitzenteam der Liga und hat das zum Auftakt direkt bewiesen. Im Rheinderby gegen den 1.FC Köln setzte sich die Werkself mit 3:0 durch. Für RWE wird es darauf ankommen den Leverkusenern möglichst wenig Räume zu bieten, denn die drei Tore gegen Köln erzielten sie alle nach schnellen Angriffen.

Autor: Joshua Windelschmidt

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren