In Köln hat am Montag ein Prozess wegen einer Massenschlägerei von Fußballanhängern vor einem Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Schalke 04 vor zwei Jahren begonnen.

Köln - S04

Prozess wegen einer Massenschlägerei beginnt

dpa
03. Mai 2016, 10:13 Uhr

In Köln hat am Montag ein Prozess wegen einer Massenschlägerei von Fußballanhängern vor einem Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Schalke 04 vor zwei Jahren begonnen.

Die drei Angeklagten im Alter zwischen 25 und 27 Jahren müssen sich wegen schweren Landfriedensbruchs vor dem Landgericht verantworten. Laut Anklage hatten sich an der verabredeten Schlägerei in der Innenstadt etwa 300 gewaltbereite Fußballanhänger beteiligt. Ein Schalker wurde schwer am Kopf verletzt.

Eine konkrete Gewalttat warf die Staatsanwaltschaft den drei Männern nicht vor. Sie hätten sich aber der "psychischen Beihilfe" schuldig gemacht, weil sie mit der Gruppe von Krawallmachern mitmarschiert seien. Zwei der Angeklagten gaben zu, dass sie an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen seien. Beide waren mit Quarzhandschuhen und Mundschutz ausgerüstet, wollen aber selbst nicht zugeschlagen haben. Der Dritte bestreitet eine Beteiligung. Insgesamt hat die Staatsanwaltschaft Köln wegen der Schlägerei Anklage gegen 52 Beschuldigte erhoben.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren