Nur noch wenige Tage, und in den Ligen des Fußballkreises Recklinghausen rollt wieder der Ball und der Kampf um Punkte und Tore wird wieder eröffnet. In drei A-, drei B- und sechs C-Ligen treten insgesamt 185 Mannschaften gegeneinander an. Und wie immer gibt es in den einzelnen Spielklassen wieder diverse Aufstiegsfavoriten. Wer das im Näheren ist, wird hier geklärt. Besondere Brisanz erhält der Aufstiegskampf in dieser Spielzeit dadurch, dass der Aufstieg de facto keiner ist – durch die Einführung der Dritten Bundesliga rutschen alle Amateurligen eine Klasse nach unten.

Kreis Recklinghausen: Favoritencheck in den Kreisligen

Herten 07 der große Favorit

Sven Heimes
10. August 2007, 15:55 Uhr

Nur noch wenige Tage, und in den Ligen des Fußballkreises Recklinghausen rollt wieder der Ball und der Kampf um Punkte und Tore wird wieder eröffnet. In drei A-, drei B- und sechs C-Ligen treten insgesamt 185 Mannschaften gegeneinander an. Und wie immer gibt es in den einzelnen Spielklassen wieder diverse Aufstiegsfavoriten. Wer das im Näheren ist, wird hier geklärt. Besondere Brisanz erhält der Aufstiegskampf in dieser Spielzeit dadurch, dass der Aufstieg de facto keiner ist – durch die Einführung der Dritten Bundesliga rutschen alle Amateurligen eine Klasse nach unten.

Folge sieben des Aufstiegschecks von Reviersport online. In der Kreisliga A Recklinghausen-Ost gibt es gleich mehrere Aufstiegsfavoriten. Teutonia Waltrop, in der letzten Spielzeit punktgleich mit Aufsteiger SpVgg Recklinghausen, und erst in der Relegation an derselben gescheitert, wird in der kommenden Saison wieder ganz oben erwartet. Auch SW Röllinghausen wird viel zugetraut. Besondere Vorschusslorbeeren erhalten die beiden Dattelner Vereine SF Germania 2002 und Eintracht. Die Sportfreunde haben ihren ohnehin schon starken Kader mit einem Stürmer und einem Torwart mit Bezirksliga-Erfahrung ergänzt. Aus derselben kommt Eintracht Datteln, auch hier wird der direkte Wiederaufstieg ein Thema sein.

In der Kreisliga A Recklinghausen-West wird die SpVgg Herten, die in der vergangenen Saison eigentlich schon aufgestiegen war und erst in letzter Sekunde vom VfL Drewer abgefangen wurde, der Aufstieg zugetraut. Der Weg in die Bezirksliga wird wohl nur über die 07er führen. Aber auch Fenerbahce Istanbul Marl hat sich dank seiner Verstärkungen zu einem der Mitfavoriten gemausert, der den Hertenern gefährlich werden könnte. Eine Unbekannte sind die Sportfreunde Stuckenbusch, die nach einem schächeren Platz Sieben in der Vorsaison nun von der Ost- in die West-Staffel gewechselt sind.

Drei Teams wurden vor allem in der Kreisliga A Borken genannt: Rot-Weiß Deuten, TSV Raesfeld und Westfalia Großreken. An diesen Mannschaften wird der allgemeinen Meinung nach kein Weg vorbeiführen. So sagte auch Frank Strock, Abteilungsleiter Fußball des Vorjahreszweiten SV Schwarz-Weiß Lembeck: "Wir haben sehr viele junge Spieler in unserem Kader. Wenn wir unter die ersten fünf oder sechs kommen, haben wir eine gute Saison gespielt. Die drei Favoriten werden den Aufstieg unter sich ausmachen." Ins selbe Horn bläst Heinz Overkämping, Vorstandsvorsitzender des FC Rhade:" Ich würde natürlich gerne jedes Match gewinnen. Aber mit einem Platz unter den ersten fünf wären wir zufrieden. Die Favoriten sind für mich Deuten, Großreken und die Raesfelder."

Die Absteiger aus der Kreisliga A sind in der Kreisliga B Recklinghausen-West favorisiert. SG Marl, die Reserve der SG Herten-Langenbochum und dem VfL Rot-Weiß Dorsten wird der sofortige Wiederaufstieg zugetraut. Auch den SV Bossendorf hat man auf der Rechnung. Dem stimmt auch der Trainer des SVB, Thomas Koschwitz, zu: "Wir haben eine gute Truppe beisammen und wollen oben mitspielen. Gegen den Aufstieg hätten wir natürlich nichts einzuwenden."

In der Kreisliga B Recklinghausen-Ost stehen GW Erkenschwick 2, TuS Sythen und Genclik Spor Recklinghausen auf den Zetteln der Experten wenn es um das Thema Aufstieg geht, einen 100.prozentigen Favoriten gibt es jedoch nicht. In der Vorsaison belegten die Vereine die Plätze drei bis fünf und verpassten den Aufstieg in die A-Liga nur um Haaresbreite. Von den Absteigern wird Titania Erkenschwock hoch gehandelt, aber auch die SpVgg BW Post Recklinghausen will ein Wörtchen mitreden. "Unser Ziel ist es oben mitzuspielen, der Aufstieg wäre natürlich auch nicht schlecht", erklärt Stefan DeBruyn, Abteilungsleiter Fußball.

Josef Brumann, Trainer des FC Marbeck 58, will mit seiner Elf am Ende der Saison in der Kreisliga B Borken ganz oben stehen. Neben dem vierten der Vorsaison werden auch die beiden Absteiger Victoria Heiden 2 und Grün-Weiß Barkenberg hoch gehandelt wenn es darum geht, wer den Aufstieg in die Kreisliga A schaffen wird.

In der Kreisliga C1 sieht die Situation aus wie folgt: Nicht nur allein wegen des großen Kaders startet ETuS Haltern 2 als großer Favorit in die neue Saison. Einzig SuS Bertlich 2 und Absteiger SC Herten 2 könnten den Halternern noch gefährlich werden.

Absteiger SG Hillen 2 und die SpVgg Recklinghausen 2, Zweiter und Dritter der Abschlusstabelle der letzten beiden Spielzeiten, sind die Topfavoriten auf den Aufstieg in der Kreisliga C2. Nach dem Gewinn der Recklinghäuser Stadtmeisterschaft für Zweitvertretungen steht auch der FC/JS Hillerheide 2 (umgruppiert von der C4) auf der Rechnung, fraglich ist nur ob die Reserve des Bezirksligisten den gesamten Saisonverlauf über mit den anderen Favoriten mithalten kann.

In der Kreisliga C3 gehen BVH Dorsten 2 und der FC Rot-Weiß Dorsten 2 als die Mannschaften in die Saison, von denen am meisten erwartet wird. Die Rolle des Mitfavoriten übernimmt Rot-Weiß Erkenschwick, das in der Vorsaison Rang vier in der C4 belegte und nun in die C3 gewechselt ist.

Neben B-Liga-Absteiger SV Hullern ist auch Eintracht Waltrop in der Kreisliga C4 ein Kandidat für den Sprung in die Kreisliga B. Als eine Art Geheimfavorit wird Genclik Spor Recklinghausen 2 gehandelt.

Eintrach Erle 2, Absteiger SG Borken 3 und TuS Gahlen 2 sind die erklärten Top-Mannschaften in der Kreisliga C Borken-Ost. Diese drei werden den Kampf um den Aufstieg unter sich ausmachen lautet die Prognose.

Und in der Kreisliga C Borken-West wird vom Vorjahreszweiten SG Burlo 2 und vom Vorjahresdritten Adler Weseke 2 erwartet, dass sie den Aufstieg in die Kreisliga B unter sich ausmachen werden, eine Art Mitfavorit ist soweit nicht auf der Rechnung.

Autor: Sven Heimes

Kommentieren