Am Dienstag meldete der VfL in Sachen Felix Dornebusch Vollzug.

VfL

Dornebusch hatte "nie Interesse, den Verein zu verlassen“

09. März 2016, 20:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Dienstag meldete der VfL in Sachen Felix Dornebusch Vollzug.

Der 21-Jährige Keeper, der seit 2011 beim VfL spielt, verlängerte seinen Vertrag um drei weitere Jahre bis zum 30.6.2019. Schon vor einigen Wochen hatte der Schlussmann gegenüber RS erklärt: „Ich habe kein Interesse, den Verein zu verlassen. Ich hoffe, dass ich weitermachen kann.“

Letzte Zweifel sind also beseitigt. Und Christian Hochstätter freute sich über die schnelle Einigung: „Felix Dornebusch ist ein Torwart mit einer sehr guten Perspektive, der sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt hat. Ein weiteres positives Zeichen, dass auch er an unseren Weg mit dieser Mannschaft glaubt und dies durch einen langfristigen Vertrag dokumentiert.“

[person_box=5790][/person_box]

Die Dispute rund um Andreas Luthe haben Felix Dornebusch während der Wintervorbereitung zur Nummer zwei aufsteigen lassen. Verbunden mit starken Vorstellungen in den Testspielen gegen Stuttgart und gegen Hertha BSC.

Damit hat der VfL mit Manuel Riemann und Felix Dornebusch auch in der Torhüterfrage auf Dauer für Kontinuität gesorgt. Und damit gilt es auch als sicher, dass Ex-Kapitän Andreas Luthe, dessen Vertrag im Sommer endet, in den Überlegungen der Verantwortlichen keine Rolle mehr spielen wird. Stattdessen wird der Klub wohl noch einen dritten talentierten Keeper, der durchaus aus den eigenen Nachwuchsreihen kommen kann, dazu holen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren