Das größte Turnier des Essener Fußballs geht in die nächste Runde. Vom 14. bis 30. Juli steigt an der Seumannstraße die zweite Auflage des Preußen Cups.

Preußen Cup 2016

Welling kommt zur Auslosung

Martin Herms
18. Februar 2016, 12:43 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Das größte Turnier des Essener Fußballs geht in die nächste Runde. Vom 14. bis 30. Juli steigt an der Seumannstraße die zweite Auflage des Preußen Cups.

Nach dem erfolgreichen Revival des traditionsreichen "Kabelcom-Cups" im letzten Jahr wird der ESC Preußen wieder den "Preußen-Cup" veranstalten. Erneut spielen 32 Mannschaften aus Essen und Oberhausen um eine satte Siegprämie in Höhe von 4000 Euro. In der Vorrunde wird die Spielzeit 2 Mal 30 Minuten betragen und ab dem Achtelfinale wird über die volle Distanz gespielt.

"Wir hätten das Teilnehmerfeld in diesem Jahr sogar erhöhen können, da die Nachfrage der Vereine sehr groß war. Auch die Resonanz der zahlreichen Zuschauer war äußerst positiv. Aus diesem Grund war uns schnell klar, dass wir dieses Turnier fortführen werden", freut sich ESC-Geschäftsführer Björn Sothmann, der sich bei diesem Mammut-Programm auf mehrere helfende Hände verlassen kann: "Wir haben einen großen Stamm an Leuten, ohne die es nicht gehen würde. Schließlich wird zwei Wochen lang rund um die Uhr gespielt. Wir sind sehr stolz und froh, die Damen und Herren bei uns zu haben“

Für die Auslosung am 19. März (14 Uhr) hat sich der A-Ligist etwas Besonderes einfallen lassen. Nachdem diese im vergangenen Jahr im Stadion Essen stattfand, werden die Lose dank einer Partnerschaft mit dem Unternehmen „Wartezone TV“ nun im Ruhrturm gezogen. Vertreter der Stadt Essen, der ESPO und auch einige prominente Gäste werden erwartet, darunter auch RWE-Präsident Dr. Michael Welling. "Er hat uns schon zugesagt. Es wird aber auch die eine oder andere Überraschung geben", frohlockt Sothmann.

Autor: Martin Herms

Kommentieren