FIFA-Chef Joseph Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini sind von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes für acht Jahre gesperrt worden.

Ethikkommission

Blatter und Platini acht Jahre gesperrt

dpa
21. Dezember 2015, 10:21 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

FIFA-Chef Joseph Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini sind von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes für acht Jahre gesperrt worden.

Das teilte das Gremium unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert am Montag mit.

Damit kann Platini voraussichtlich nicht wie geplant am 26. Februar als FIFA-Präsidentschaftskandidat antreten. Die sportpolitische Laufbahn des 79 Jahre alten Blatter dürfte mit dieser Entscheidung beendet sein. Beide Funktionäre hatten für den Fall einer weiteren Sperre Einsprüche angekündigt. Möglich wären ein Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS und das Schweizer Bundesgericht.

Im Zusammenhang mit der dubiosen Zahlung von zwei Millionen Franken von Blatter an Platini im Jahr 2011 stellte die rechtsprechende Kammer einen "Interessenskonflikt" für den europäischen Verbandschef Platini und Weltverbands-Boss Blatter fest. "Es gab keine rechtliche Basis für die Zahlung", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Blatter kündigt Einspruch an

Blatter will gegen seine Sperre vorgehen. Er kündigte einen Einspruch beim Berufungskomitee des Weltverbands FIFA und beim Internationalen Sportgerichtshof CAS an. "Ich werde kämpfen, für mich, für die FIFA", sagte Blatter. Auch ein Einspruch bei zivilen Schweizer Gerichten sei möglich, erklärte Blatter nach Beratung mit seinen Anwälten.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren