TuS Essen-West 81 ist in der Landesliga Gruppe 1 auf dem Vormarsch. Gegen das Spitzenteam des SC Velbert gewann der Aufsteiger mit 5:3 (1:1).

TuS Essen-West 81

Wildes Spektakel an der Keplerstraße

Martin Herms
30. November 2015, 16:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

TuS Essen-West 81 ist in der Landesliga Gruppe 1 auf dem Vormarsch. Gegen das Spitzenteam des SC Velbert gewann der Aufsteiger mit 5:3 (1:1).

Den rund 150 Zuschauern an der Keplerstraße wurde über die kompletten 90 Minuten ein rasanter Schlagabtausch geboten. Nach der frühen Führung der Hausherren durch [person=6538]Kevin Zamkiewicz[/person] (6.) drehten die Bergischen mächtig auf und lagen ab der 59. Minute mit 3:1 in Führung. Das Team von Trainer Björn Matzel startete anschließend eine furiose Aufholjagd, die von Erfolg gekrönt war.

Angetrieben vom laut Matzel überragenden [person=11609]Ali El Hamad[/person] spielte 81 den Favoriten an die Wand. Erneut Zamkiewicz (61., 80.), [person=12994]Volkan Yerek[/person] (67.) und El Hamad (75.) ließen die Hausherren jubeln. "Was meine Jungs am Ende abgerissen haben, war schon richtig gut. Nach einem 1:3-Rückstand ist das gegen eine Spitzenmannschaft sehr stark", war der 81-Coach rundum zufrieden.

Dank eines starken Zwischenspurts mit sieben Zählern aus den letzten drei Spielen hat sich 81 wieder Luft im Abstiegskampf verschafft. In den beiden verbleibenden Partien vor der Winterpause will Matzel den Aufwärtstrend bestätigen. "Die Jungs sind gut drauf und wir wollen uns so gut wie möglich in die Pause verabschieden. Wir wissen aber auch, was wir in dieser Liga leisten müssen um zu punkten."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren