Der FC St. Pauli hat sich auf den letzten Drücker noch einmal verstärkt.

St. Pauli

Neuzugang aus Prag

RS
01. September 2015, 14:14 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Der FC St. Pauli hat sich auf den letzten Drücker noch einmal verstärkt.

Fabrice-Jean „Fafa“ Picault wechselt vom tschechischen Erstligisten Sparta Prag zu den Braun-Weißen. Thomas Meggle, Geschäftsführer Sport des FC St. Pauli, einigte sich mit dem in den USA geborenen Angreifer auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 inklusive einer Option für ein weiteres Jahr.

Picault, der zuletzt bei Sparta Prag unter Vertrag stand, spielte zuvor in den USA unter anderem für die Fort Lauderdale Strikers. Der 24-Jährige (*23.2.1991) hat sowohl die US-amerikanische als auch die haitianische Staatsbürgerschaft.

Stimmen zur Verpflichtung:

Thomas Meggle, Geschäftsführer Sport: „Fafa hat sich während der Woche, die er bei uns als Gastspieler mittrainiert hat, sehr gut präsentiert und wird unser Offensivspiel beleben.“

Cheftrainer Ewald Lienen: „Fafa ist ein sehr schneller, geradliniger Außenstürmer, der auch im Zentrum einsetzbar ist. Dazu verfügt er über einen sehr guten Schuss und trotz seiner Größe über ein sehr gutes Kopfballspiel.“

„Fafa“ Picault: „In der Woche, in der ich hier mit der Mannschaft trainiert habe, habe ich mich sehr wohl gefühlt und ich hatte einen sehr guten Eindruck vom Team, von den Trainern, aber auch vom gesamten Club. Ich freue mich sehr und ich möchte meine Qualitäten so schnell wie möglich in die Mannschaft einbringen.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren