Nach dem Aufstieg von BV Herne-Süd ist der Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga in der kommenden Saison offen. Auch die SpVgg Herne Horsthausen mit Trainer Karsten Buttler peilt die oberen Tabellenregionen an. Für das Ziel Bezirksliga verpflichtete die Spielvereinigung sieben neue Spieler und musste nur einen Spieler abgeben.

Herne: SpVgg Herne Horsthausen will in die Bezirksliga

Sieben neue Spielen sollen helfen

19. Juli 2007, 13:47 Uhr

Nach dem Aufstieg von BV Herne-Süd ist der Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga in der kommenden Saison offen. Auch die SpVgg Herne Horsthausen mit Trainer Karsten Buttler peilt die oberen Tabellenregionen an. Für das Ziel Bezirksliga verpflichtete die Spielvereinigung sieben neue Spieler und musste nur einen Spieler abgeben.

Noureddine Fahim (SC Constantin), Abu Fahim (Arminia Holsterhausen) und Patrizio Pelle (SF Habinghorst), Semsettin Ersoy (Westfalia Buer), Kai Weiffen (Erle 08), Timo Milerski (VfB Börnig) und Mevlüt Savas (A-Jugend Erle 19) fanden den Weg an die Horsthauser Straße. Der einzige Abgang heißt Andreas Weinberger, der nach einem halben Jahr in Horsthausen zum Verbandsligisten TuRa Rüdinghausen wechselt.

Autor:

Kommentieren