Der SV Wehen Wiesbaden hat eine neue Übergangs-Heimstätte gefunden. Der Aufsteiger trägt bis zur Fertigstellung des eigenen Stadions die ersten Heimspiele in der 2. Bundesliga in der Arena von Bundesligist Eintracht Frankfurt aus. Das bestätigten am Dienstag die Betreiber der Frankfurter WM-Arena. Erster Gegner der Wehener in der hessischen Bankenmetropole ist am 17. August der VfL Osnabrück.

Frankfurt wird provisorische Heimat von Wehen

Pokal in Mainz

bbi1
17. Juli 2007, 15:40 Uhr

Der SV Wehen Wiesbaden hat eine neue Übergangs-Heimstätte gefunden. Der Aufsteiger trägt bis zur Fertigstellung des eigenen Stadions die ersten Heimspiele in der 2. Bundesliga in der Arena von Bundesligist Eintracht Frankfurt aus. Das bestätigten am Dienstag die Betreiber der Frankfurter WM-Arena. Erster Gegner der Wehener in der hessischen Bankenmetropole ist am 17. August der VfL Osnabrück.

Dagegen findet das Erstrundenspiel des SV Wehen Wiesbaden im DFB-Pokal am 4. August gegen den deutschen Meister VfB Stuttgart im Mainzer Bruchwegstadion statt.

Für das bis zuletzt genutzte Stadion Am Halberg bekamen die Wehener in den vergangenen Jahren die Regionalliga-Lizenz nur unter Auflagen, für die zweite Liga hätte die Deutsche Fußball Liga (DFL) keine Nutzungserlaubnis erteilt. Deshalb errichtet der Verein derzeit im rund 15 Kilometer entfernten Wiesbaden im Stadion an der Berliner Straße nun Stahlrohrtribünen für 14.000 Zuschauer. Wann der SV Wehen Wiesbaden sein neues Stadion nutzen kann, ist derzeit noch offen.

Autor: bbi1

Kommentieren