Die SG Wattenscheid 09 hat ihr vorletztes Testspiel vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2015/2016 mit 4:1 gegen Germania Ratingen 04/19 gewonnen.

SG Wattenscheid 09

Toku-Elf gewinnt souverän gegen Ratingen

19. Juli 2015, 17:51 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Die SG Wattenscheid 09 hat ihr vorletztes Testspiel vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2015/2016 mit 4:1 gegen Germania Ratingen 04/19 gewonnen.

Dabei präsentierte sich die Toku-Elf auf dem Nebenplatz des Lohrheidestadions vor allem in der ersten Halbzeit spielfreudig und ging folgerichtig früh in Führung. [person=4970]Eren Taskin[/person] konnte sich im Strafraum leicht durchsetzen und ungehindert zum 1:0 einschieben (6.). Auch wenn Ratingen in der Folgezeit etwas mehr Zugriff auf das Spiel bekam, waren die 09er das stärkere Team und bekamen sogar noch unfreiwillig Schützenhilfe durch den Gegner. Ratingens[person=14487] Yusuf Keser[/person] versuchte eine Hereingabe zu klären und köpfte den Ball ins eigene Tor (39.). Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte [person=6024]Koray Kacinoglu[/person] (45.) auf 3:0. „Wir haben uns gut bewegt, obwohl wir noch in der Findungsphase sind. Wir haben den Ball gut laufen lassen und folgerichtig auch die Tore gemacht“, zeigte sich SGW-Coach Farat Toku sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Auch in der zweiten Halbzeit begannen die Schwarz-Weißen sehr konzentriert und markierten schnell den nächsten Treffer. Güngör Kaya wurde steil geschickt und netzte zum 4:0 ein (46.). Danach schaltete der Regionalligist einen Gang zurück. Die Ratinger Elf von Trainer Peter Radojewski konnte daraus aber nur wenig Kapital schlagen und kam in der zweiten Hälfte nur noch einmal gefährlich vor das Tor von SGW-Testspieler Danny Wintjens, der sich deswegen wenig auszeichnen konnte. Daniel Keita-Ruel konnte nach einer Ecke freistehend einköpfen (56.). „Vielleicht hätten wir noch das ein oder andere Tor mehr machen können. Aber insgesamt war das sehr gut. Mir war wichtig, dass man sehen konnte, dass das, was wir uns im Training erarbeiten, sich auch in den Spielen zeigt. Deshalb bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr einverstanden“, resümierte Toku nach Spielende.

Sein Gegenüber Radojewski sah derweil eine sehr unausgewogene Leistung seiner Mannschaft. „Die ersten zwei Wochen sind jetzt vorbei und wir haben gut gearbeitet. In einigen Bereichen war ich schon sehr zufrieden. Dennoch hatten wir uns mehr vorgenommen“, sagte der 46-Jährige und meinte weiter: „In der ersten Phase des Spiels waren wir teilweise besser, vielleicht hätten wir dort noch ein Tor machen können. Wir sind dann zu wenig in die Zweikämpfe gegangen und haben durch unsere hohe Fehlerquote letztendlich das Spiel verloren.“

Er verwies allerdings auch auf das noch nicht vollständige Personal: „Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Wir haben aufgrund der Abgänge noch immer nicht den kompletten Kader zusammen und es fehlt noch einiges. Aber ich bin froh, dass wir noch Vorbereitungszeit vor uns haben.“

Wattenscheid testet gegen Borussia Dortmund II

Um die Zeit bis zum Saisonstart zu überbrücken und die Abläufe in der Mannschaft noch weiter zu festigen, vereinbarten die 09er unter der Woche noch ein weiteres Testspiel. Am 29. Juli gastiert Borussia Dortmund II in Wattenscheid. Das Spiel wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren