Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat am 28. Spieltag der Primera Division mit 1:2 beim FC Getafe verloren und liegt in der Tabelle jetzt elf Zähler hinter Spitzenreiter FC Barcelona, der gegen Bilbao 2:0 gewann.

Real Madrid kassiert gegen Getafe weitere Pleite

us
13. März 2005, 21:25 Uhr

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat am 28. Spieltag der Primera Division mit 1:2 beim FC Getafe verloren und liegt in der Tabelle jetzt elf Zähler hinter Spitzenreiter FC Barcelona, der gegen Bilbao 2:0 gewann.

Real Madrid steckt weiterhin in der Krise: Vier Tage nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Juventus Turin kassierte der spanische Rekordmeister am 28. Spieltag der Primera Division am Sonntag eine 1:2-Niederlage im Lokalderby beim Madrider Vorortklub FC Getafe. Getafe-Präsident Angel Torres Sanchez zahlte seiner kompletten Mannschaft 60.000 Euro Prämie für den sensationellen Erfolg. In der Tabelle weist Real jetzt elf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter und Erzrivale FC Barcelona auf und muss seine Titelhoffnungen wohl begraben.

Barca-Fans standen hinter ihrem Klub

"Barca" hingegen zeigte sich bereits am Samstag gut erholt vom Ausscheiden in der Königsklasse. Vier Tage nach dem 2:4 beim FC Chelsea gewannen die Katalanen gegen Athletic Bilbao 2:0. 82.000 Fans im Stadion Nou Camp empfingen die "Barca"-Stars trotz des Ausscheidens in der Champions League gegen Chelsea mit Applaus. Die Stars dankten das Vertrauen durch die Treffer von Deco (7.) und Ludovic Giuly (39.).

Der frühere deutsche Nationalspieler Bernd Schuster feierte als Trainer von UD Levante mit einem 4:0 gegen Osasuna den höchsten Saisonerfolg und einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Für Levante, das den Vorsprung auf die Abstiegsplätze durch den erst zweiten Heimsieg in den vergangenen vier Monaten auf zehn Punkte vergrößerte, war Juanma (6. und 21.) zweimal erfolgreich. Die weiteren Treffer erzielten Vladimir Manchez (36.) und Sergio Garcia (64.).

Autor: us

Kommentieren