Der MSV kann den Bau eines neuen Funktionsgebäudes für sein Nachwuchsleistungszentrum starten. Die Genehmigung für den rund 500 qm großen Neubau ist erteilt worden.

MSV Duisburg

Baugenehmigung für das neue Gebäude ist da

10. Juni 2015, 16:39 Uhr
Foto: MSV

Foto: MSV

Der MSV kann den Bau eines neuen Funktionsgebäudes für sein Nachwuchsleistungszentrum starten. Die Genehmigung für den rund 500 qm großen Neubau ist erteilt worden.

Das neue Gebäude umfasst Kabinen für die Nachwuchsteams, Räumlichkeiten für Besprechungen, die medizinische Abteilung sowie einen Geschäftsraum und soll die bisherigen, kleinen und veralteten Räumlichkeiten ersetzen.

Ingo Wald, Vorstandsvorsitzender der Zebras, ist froh, dass nun endlich die Bagger rollen können: "Tradition ist zwar etwas schönes, aber wir freuen uns doch sehr, unserem Nachwuchs, der für den MSV eine große Rolle spielt, bald statt dieser Art von Tradition moderne Räumlichkeiten bieten zu können. Das ist absolut notwendig."

Auch Peter Mohnhaupt, Geschäftsführer der Meidericher, ist froh, dass es endlich losgehen kann: "Dass ein Verein wie der MSV eine seit Jahren so starke und gute Nachwuchsarbeit hat, ist nicht selbstverständlich. Deshalb ist es um so wichtiger, dass wir auch in die Infrastruktur investieren, um Uwe Schubert sowie seinen Mitarbeitern und Trainern auch künftig mit unseren Möglichkeiten beste Grundlagen für ihre Arbeit anzubieten."

Nachwuchs-Cheftrainer Schubert ist begeistert und skizzoert den Zeitplan: "Wir können jetzt mit den Vorarbeiten beginnen und dann ab August richtig starten. Wir rechnen mit einer Bauzeit von sechs bis zehn Monaten und hoffen, im Frühjahr 2016 in das neue Gebäude einzuziehen."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren