Nach nur einem Trainingstag in Donauschingen musste Bayern Münchens Nationalspieler Bastian Schweinsteiger einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Der 22-Jährige zog sich eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zu. Der Nationalstürmer hatte sich gerade erst von einer Entzündung im Knie erholt und konnte nach dreimonatiger Verletzungspause wieder mit der Mannschaft trainieren. Wie lange

Muskelverhärtung stoppt "Schweini" erneut

Länge der Pause unklar

10. Juli 2007, 13:02 Uhr

Nach nur einem Trainingstag in Donauschingen musste Bayern Münchens Nationalspieler Bastian Schweinsteiger einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Der 22-Jährige zog sich eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zu. Der Nationalstürmer hatte sich gerade erst von einer Entzündung im Knie erholt und konnte nach dreimonatiger Verletzungspause wieder mit der Mannschaft trainieren. Wie lange "Schweini" diesmal pausieren muss, ist noch offen.

Sein Mannschaftskollege Marcell Jansen hingegen konnte am Dienstagvormittag erstmals mit der Mannschaft trainieren. Der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach hat sich von einer Schienbeinkopfverletzung erholt.

Der Brasilianer Lucio wird noch diese Woche im Training zurückerwartet. Der Abwehrspieler hatte sich am Ende der Saison einer Leistenoperation unterziehen müssen. Weiterhin fehlen die Langzeitverletzten Willy Sagnol, Jan Schlaudraff und Lukas Podolski.

Autor:

Kommentieren