Bis vor einer guten Woche hat Carsten Eversberg, der neue Trainer des WSV Bochum, noch ganz entspannt in Richtung kommende Saison geblickt. Sein Vorhaben schien aufzugehen, nur Ayo Oni wurde vom Verein freigestellt, ansonsten wollte man auf den kompletten Kader der letzten Spielzeit zurückgreifen. Wenn nicht die SG Wattenscheid 09 dazwischen gefunkt hätte. Für das U21-Team, das wie die erste Truppe in der Verbandsliga antritt, wurden Maximilian Schreier und Marco Jankowski vom WSV abgegriffen.

WSV Bochum: Maxi Schreier und Jankowski zur SGW

Eversberg "enttäuscht" - Celik da, Suche beginnt

krz
26. Juni 2007, 18:00 Uhr

Bis vor einer guten Woche hat Carsten Eversberg, der neue Trainer des WSV Bochum, noch ganz entspannt in Richtung kommende Saison geblickt. Sein Vorhaben schien aufzugehen, nur Ayo Oni wurde vom Verein freigestellt, ansonsten wollte man auf den kompletten Kader der letzten Spielzeit zurückgreifen. Wenn nicht die SG Wattenscheid 09 dazwischen gefunkt hätte. Für das U21-Team, das wie die erste Truppe in der Verbandsliga antritt, wurden Maximilian Schreier und Marco Jankowski vom WSV abgegriffen.

"Ich bin schon enttäuscht", betont Eversberg. "Die SGW bietet doch keine sportliche Perspektive." Die beiden Abgänge reißen jedoch eine große Lücke, die bisher nur Angreifer Osman Celik, der mit dem Coach von Teutonia Riemke an die Heinrich Gustav-Straße wechselt, schließen kann. "Wir müssen damit leben, auch wenn ich die Jungs fest eingeplant hatte. Wir sollten uns nun Gedanken machen, dass wir nochmal tätig werden", grübelt Eversberg.

"Ich bin gespannt, was wir noch so angeboten bekommen. Uns sind schließlich aus finanzieller Sicht auch die Hände gebunden."
Dennoch hervorzuheben: Während andere Vereine ihre Truppe sogar nahezu komplett austauschen, zumindest einige Stellen im Kader neu besetzen, hält der WSV am alten Personal fest. Die einfache Erklärung vom künftigen Linienchef: "Wir haben großes Vertrauen in unsere Kicker. Man hat gesehen, dass die Jungs kameradschaftlich, konditionell und spielerisch hervorragend von Thorsten Legat eingestellt wurden." Auch das Ziel formuliert Eversberg sehr schnell: "Wir wollen relativ früh nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Dann schauen wir weiter."

Autor: krz

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren