Der Brite Lewis Hamilton hat sich sechs Tage nach seinem ersten Formel-1-Sieg die zweite Pole Position in Folge gesichert. Der 22-Jährige fuhr im Qualifying zum Großen Preis der USA am Sonntag (19.00 Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) in Indianapolis im McLaren-Mercedes Bestzeit. Hamiltons Teamkollege und Weltmeister Fernando Alonso (Spanien) belegte Platz zwei und sorgte so für eine komplett erste Startreihe der Silberpfeile. Hamilton führt auch die Gesamtwertung an. Vor dem 7. von 17 WM-Läufen liegt er acht Punkte vor Alonso.

Silberpfeil-Doppelschlag: Hamilton vor Alonso

Formel-1-WM in Indianapolis

16. Juni 2007, 20:13 Uhr

Der Brite Lewis Hamilton hat sich sechs Tage nach seinem ersten Formel-1-Sieg die zweite Pole Position in Folge gesichert. Der 22-Jährige fuhr im Qualifying zum Großen Preis der USA am Sonntag (19.00 Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) in Indianapolis im McLaren-Mercedes Bestzeit. Hamiltons Teamkollege und Weltmeister Fernando Alonso (Spanien) belegte Platz zwei und sorgte so für eine komplett erste Startreihe der Silberpfeile. Hamilton führt auch die Gesamtwertung an. Vor dem 7. von 17 WM-Läufen liegt er acht Punkte vor Alonso.

Schnellster der fünf deutschen Fahrer war der Mönchengladbacher Nick Heidfeld, der im BMW-Sauber bis auf Rang fünf nach vorne fuhr. Einen sehr guten Einstand hatte Sebastian Vettel, der bei BMW-Sauber den in Montreal schwer verunglückten Polen Robert Kubica vertritt. Der 19-Jährige aus Heppenheim landete in seinem ersten Qualifying auf Platz sieben. Ralf Schumacher steht im Toyota auf Startplatz 12, Nico Rosberg (Wiesbaden) musste sich im Williams-Toyota mit Position 14 zufrieden geben. Adrian Sutil (Gräfelfing) belegte im Spyker-Ferrari den 21. und damit vorletzten Platz. Kleiner Trost: Damit gewann er das teaminterne Duell gegen den Niederländer Christijan Albers.

Autor:

Kommentieren