Nach einem Schlag ins Gesicht seines Gegenspielers Tal Ben Haim droht Wayne Rooney Ärger vom englischen Fußballverband. Die FA kündigte bereits Untersuchungen gegen den Stürmer von Manchester United an.

FA ermittelt gegen Wayne Rooney

er
29. Dezember 2004, 21:25 Uhr

Nach einem Schlag ins Gesicht seines Gegenspielers Tal Ben Haim droht Wayne Rooney Ärger vom englischen Fußballverband. Die FA kündigte bereits Untersuchungen gegen den Stürmer von Manchester United an.

Wayne Rooney sorgt auf der Insel mal wieder für Schlagzeilen. Der Nachwuchsstar von Manchester United muss sich wegen einer Tätlichkeit vor der Disziplinar-Kommission des englischen Fußballverbandes FA verantworten. Gegen den Jungnationalspieler wird anhand von Videoaufnahmen ermittelt. Der 19 Jahre alte Stürmer hatte am Sonntag beim 2:0-Sieg in der Premier League gegen Bolton Wanderes den Gästeverteidiger Tal Ben Haim mit der Hand im Gesicht getroffen.

Der Vorfall im Old Trafford Stadion war vom Schiedsrichter nicht bemerkt worden. Entsprechend einem neuen FA-System kommt Rooney mit einer Sperre für drei Pflichtspiele davon, wenn er die Tätlichkeit zugibt. Andernfalls wird am kommenden Freitag vor dem FA-Sportgericht verhandelt, dann droht Rooney sogar eine längere Auszeit. Wegen unsportlichen Verhaltens droht auch Ben Haim eine FA-Sanktion. Der Wanderers-Spieler hatte sich theatralisch fallen lassen.

Autor: er

Kommentieren