Ein Tauschgeschäft Miroslav Klose gegen Lukas Podolski wird definitiv nicht stattfinden. Nach Manager Uli Hoeneß vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat auch Lukas Podolskis Berater Kon Schramm einen Wechsel des Nationalstürmers zum Ligakonkurrenten Werder Bremen ausgeschlossen.

Tausch abgelehnt - Podolski bleibt in München

Auch Olympique Lyon will Klose

08. Juni 2007, 10:58 Uhr

Ein Tauschgeschäft Miroslav Klose gegen Lukas Podolski wird definitiv nicht stattfinden. Nach Manager Uli Hoeneß vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat auch Lukas Podolskis Berater Kon Schramm einen Wechsel des Nationalstürmers zum Ligakonkurrenten Werder Bremen ausgeschlossen.

Die Hanseaten hatten angedacht, Podolski im Tausch für den von den Münchenern heftig umworbenen WM-Torschützenkönig Miroslav Klose an die Weser zu holen.[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/000/634-638_preview.jpeg Will in München bleiben: Lukas Podolski. (Foto: firo)[/imgbox]

"Lukas bleibt definitiv bei den Bayern. Wichtig ist, was der Spieler will. Und Poldi will bei den Bayern bleiben", erklärte Schramm der Syker Kreiszeitung und bestätigte eine Anfrage von Werder-Sportdirektor Klaus Allofs. Der Bremer Manager verfügt in den Verhandlungen mit den Münchenern über Klose allerdings über ein neues Faustpfand. Wie der Bundesligadritte bestätigte, hat auch Olympique Lyon Interesse an dem Torjäger angemeldet.

Spekulationen zufolge ist der französische Meister bereit, 15 Millionen Euro für Klose zu überweisen. Möglich scheint hier auch ein Koppelgeschäft: Werder ist an Lyons Mittelfeldspieler Alou Diarra interessiert. Das Angebot der Bayern soll hingegen nur zwölf Millionen Euro betragen.

Klose selbst hatte im Anschluss an das EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl gegen die Slowakei am Mittwoch in Hamburg (2:1) erklärt, spätestens nach Ablauf seines Vertrages in Bremen 2008 für Bayern München spielen zu wollen.

Autor:

Kommentieren