Die Zweitvertretung des VfL Bochum hat vor der kommenden Saison einen radikalen Kader-Schnitt vollzogen.

VfL Bochum II

Gekommen, um durchzustarten

Krystian Wozniak
15. Juli 2014, 09:07 Uhr

Die Zweitvertretung des VfL Bochum hat vor der kommenden Saison einen radikalen Kader-Schnitt vollzogen.

Einer der vielen Neuen im Team ist Gazi Siala. Der gebürtige Libanese ist 19 Jahre alt und spielte zuletzt für den Nord-Regionalligisten SV Wilhelmshaven. Wir sprachen mit dem Mittelfeldspieler nach dem Trainingslager in Willingen über seine neue Umgebung und Ziele mit dem VfL.

Gazi Siala, wie ist es zu Ihrem Wechsel nach Bochum gekommen?
Wir hatten im Winter mit dem SV Wilhelmshaven ein Testspiel gegen die Bochumer Reserve, das wir mit 0:2 verloren haben. Ich habe da wohl einen guten Eindruck hinterlassen und wenige Tage danach einen Anruf von Alexander Richter erhalten. Ich musste nicht lange überlegen, denn beim VfL habe ich eine riesen Möglichkeit, um nach oben zu gelangen.

In der vergangenen Saison haben Sie in Wilhelmshaven eine turbulente Serie erlebt. Wie haben Sie diese überstanden?
Das war wirklich stressig und der Fußball stand nicht immer im Vordergrund - leider. Es gab den Streit mit der FIFA und immer wieder Probleme mit der Gehaltszahlung. Ich muss sagen, dass mir meine Eltern da sehr geholfen haben. Wenn Sie nicht dagewesen wären, hätte ich wohl sehr große Probleme gehabt um meine Fixkosten zu decken. Zum Glück ist diese Zeit vorüber.

Jetzt sind Sie beim VfL. Wie ist der erste Eindruck vom Klub, von der neuen Region?
Ich bin in einem Dorf nahe Hildesheim aufgewachsen. Das ist schon ein großer Unterschied zum Ruhrgebiet. Aber das Revier hat auch seine Vorteile. Ich bin sehr schnell in einer anderen Stadt und es ist hier nie langweilig. Nichtsdestotrotz ist es eine große Umstellung für mich. Aber es gefällt mir hier. Beim VfL ist alles hochprofessionell, sowie ich es auch aus meiner Junioren-Zeit bei Hannover 96 oder dem VfL Wolfsburg kenne. Das gefällt mir sehr gut.

Was haben Sie sich für Ziele für Ihre Zeit in Bochum gesetzt?
Ich will zuerst gute Leistungen in der Regionalliga bringen, der Rest kommt dann von alleine. Ich bin erst 19 Jahre alt und strebe den Sprung in den Profifußball an. In Bochum ist es in der jüngsten Vergangenheit einigen Spielern gelungen, von der Reserve in den Zweitliga-Kader zu kommen, das ist auch mein Ziel. Aber da muss ich mich erst beweisen. Wir haben eine gute junge Mannschaft, mit der wir in der Regionalliga eine ordentliche Platzierung anstreben.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren