Der hochverschuldete englische Traditionsklub Leeds United hat bald neue Besitzer. Ein britisch-amerikanisches Konsortium wird den Verein am Freitag für eine Summe von umgerechnet 37,5 Millionen Euro kaufen.

Leeds United wechselt bald den Besitzer

dit
10. November 2004, 14:46 Uhr

Der hochverschuldete englische Traditionsklub Leeds United hat bald neue Besitzer. Ein britisch-amerikanisches Konsortium wird den Verein am Freitag für eine Summe von umgerechnet 37,5 Millionen Euro kaufen.

Der dreifache englische Meister Leeds United soll am kommenden Freitag für 37,5 Millionen Euro an ein britisch-amerikanisches Konsortium verkauft worden. Das gaben der Klub und Vertreter der Käufer in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Das Konsortium, Nova Financial Partners und Sebastian Sainsbury, hat zugestimmt, die vereinbarte Summe bis Donnerstag auf ein Konto von Leeds einzuzahlen.

Der Klub aus Yorkshire, der die Liga Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre dominierte und unter anderem im Endspiel im Europapokal der Landesmeister 1975 Bayern München unterlag, spielt derzeit in der zweiten englischen Liga.

Nachdem Leeds 2002 noch um die Meisterschaft mitspielte, war der Verein gezwungen, die besten Spieler zu verkaufen. Die Schulden des Klubs wurden auf mehr als 120 Millionen Euro geschätzt. Im Mai folgte der Abstieg aus der Premier League. Seitdem steht United am Rande des finanziellen Kollaps.

Autor: dit

Kommentieren