Der Gewinn der fünften deutschen Meisterschaft von Bundesligist VfB Stuttgart ist am Samstagabend von 250.000 Menschen in der schwäbischen Metropole bejubelt worden. Die Spieler, die sich am Nachmittag den Titelgewinn am letzten Spieltag mit einem 2:1 (1:1) gegen Energie Cottbus gesichert hatten, wurden auf einem 5,9 km langen Weg Autokorso durch die Stadt und gegen 22.30 Uhr auf dem Schlossplatz von den Anhängern frenetisch gefeiert.

250.000 Menschen bejubeln Stuttgarter Meisterelf

Hildebrand: "Noch einmal eine Steigerung im Vergleich zur WM"

19. Mai 2007, 22:53 Uhr

Der Gewinn der fünften deutschen Meisterschaft von Bundesligist VfB Stuttgart ist am Samstagabend von 250.000 Menschen in der schwäbischen Metropole bejubelt worden. Die Spieler, die sich am Nachmittag den Titelgewinn am letzten Spieltag mit einem 2:1 (1:1) gegen Energie Cottbus gesichert hatten, wurden auf einem 5,9 km langen Weg Autokorso durch die Stadt und gegen 22.30 Uhr auf dem Schlossplatz von den Anhängern frenetisch gefeiert.

"Das ist noch einmal eine Steigerung im Vergleich zur WM im vergangenen Jahr", sagte der scheidende Nationaltorwart Timo Hildebrand. Die Profis und Funktionäre, die ihre Triumphfahrt in 15 offenen Wagen absolvierten, mussten auf ihrem Weg zum Schlossplatz immer wieder mit den Fans anstoßen und singen. Deshalb kam der Korso ständig ins Stocken, so dass sich die Ankunft am Schloss um über eine Stunde verzögerte.

Autor:

Kommentieren