US-Tycoon Malcolm Glazer zieht offenbar eine Übernahme des englischen Traditionsklubs Manchester United in Erwägung. Der Multi-Millionär soll 1,17 Milliarden Dollar für einen Mehrheits-Anteil am Verein geboten haben.

"ManU" vor Übernahme durch US-Tycoon Glazer

ans
03. Oktober 2004, 13:57 Uhr

US-Tycoon Malcolm Glazer zieht offenbar eine Übernahme des englischen Traditionsklubs Manchester United in Erwägung. Der Multi-Millionär soll 1,17 Milliarden Dollar für einen Mehrheits-Anteil am Verein geboten haben.

Der englische Top-Klub Manchester United steht offenbar vor einer Übernahme durch den US-Tycoon Malcolm Glazer. Laut britischen Zeitungen soll der 75 Jahre alte Multi-Millionär, der bereits 19,2 Prozent der Klub-Aktien hält, 1,17 Milliarden Dollar für einen Mehrheits-Anteil an dem Champions-League-Sieger von 1999 geboten haben.

In Kürze Verhandlungen geplant

Glazer selbst hat sich zu dem bevorstehenden Coup bisher nicht geäußert. Der englische Top-Banker Mehmet Dalman, der bei dem Angebot als Berater fungiert haben soll, bestätigte jedoch den Plan: "Die Glazer-Familie - Malcolm und seine Söhne Joel, Ed und Bryan - planen die Großbeteiligung an dem Klub." Weiter heißt es, dass der Unternehmer in Kürze mit der Klub-Führung über mögliche Wege der Übernahme verhandeln will.

Glazer, dem auch das American-Football-Team der Tampa Bay Buccaneers gehört, soll die Investment-Bank JP Morgan beauftragt haben, das Angebot zu erarbeiten. Grünes Licht soll der Unternehmer bereits von den Geschäftspartnern John Magnier und J.P. McManus erhalten haben. Die beiden Iren halten 28,9 Prozent der "ManU"-Aktien.

Autor: ans

Kommentieren