Am 3. Spieltag der spanischen Primera Division tritt das Starensemble von Real Madrid heute Abend bei Espanyol Barcelona an und will sich für die Blamage in der Champions League gegen Bayer Leverkusen rehabilitieren.

Real will Leverkusen-Schmach vergessen machen

ar
18. September 2004, 08:38 Uhr

Am 3. Spieltag der spanischen Primera Division tritt das Starensemble von Real Madrid heute Abend bei Espanyol Barcelona an und will sich für die Blamage in der Champions League gegen Bayer Leverkusen rehabilitieren.

Nach der derben Pleite zum Auftakt der Champions League bei Bayer Leverkusen konzentriert sich der spanische Rekordmeister Real Madrid wieder auf die Liga und will sich am 3. Spieltag der Primera Division heute Abend (20 Uhr) bei Espanyol Barcelona rehabilitieren.

Trotz der Verpflichtung von weiteren Superstars wie Michael Owen, Walter Samuel oder Jonathan Woodgate haben die "Außerirdischen" in der BayArena weit unter ihren Möglichkeiten gespielt. In der Meisterschaft hat Real bislang das Maximum rausgeholt. Aus zwei Spielen sammelte Madrid sechs Punkte. In beiden Matches gab es allerdings knappe Siege mit nur einem Tor Vorsprung und die Leistung ließ noch zu wünschen übrig.

Spanische Presse verschmäht Real

Auch die spanische Presse verhöhnt die Mannschaft von Trainr Jose Antonio Camacho nach der Leverkusen-Schmach. "Camachos Team kommt krank und vernarbt aus Leverkusen zurück", schrieb das Blatt Marca am Donnerstag. "Ich nehme die Niederlage voll auf meine Kappe. Ich habe meine Spieler nicht mit der nötigen Einstellung auf den Platz geschickt", übt Camacho Selbstkritik.

Barca im Topspiel gegen Atletico

Reals Erzfeind FC Barcelona hingegen feiert die Niederlage der "Königlichen" unter der Woche. "Real hat Probleme im Umfeld, da stimmt irgendwas nicht", versucht Barca-Verteidiger Edmilson die Situation bei Madrid zu erklären. Am Sonntag kommt es im Estadio Vicente Calderon zum Duell zwischen Tabellenführer Atletico Madrid und Barca. Beide Mannschaften haben wir Real ihre ersten beiden Spiele gewonnen. Nach dem Champions-League-Sieg bei Celtic Glasgow ernten die Katalanen viel Lob. "Sie spielen den zur Zeit besten Fußball in Spanien und haben einen Lauf. Es wird ein sehr wichtiges Spiel für uns", so Atletico-Akteur Pablo Simeone.

Titelverteidiger Valencia hat derzeit vier Punkte auf dem Konto und misst sich am Samstag mit Real Sociedad, das zwei Unentschieden zu verzeichnen hat. Der Sieg zum Champions-League-Auftakt gegen Anderlecht wird Valencia sicher Selbstvertrauen für das Match gegen die Basken geben.

Der Spieltag im Überblick: CA Osasuna Pamplona - Betis Sevilla (Samstag, 18 Uhr), Espanyol Barcelona - Real Madrid (Samstag, 20 Uhr), FC Valencia - Real Sociedad (Samstag, 22 Uhr), Racing Santander - FC Villarreal, FC Sevilla - Levante, Real Saragossa - Albacete Balompie, Real Mallorca - FC Malaga, CD Numancia - Getafe (alle Sonntag, 17.30 Uhr), Atletico Madrid - FC Barcelona (Sonntag, 19.30 Uhr), Athletic Bilbao - Deportivo La Coruna (Sonntag, 21.30 Uhr)

Autor: ar

Kommentieren