Endspiel für die Schermbecker Reserve: Am Sonntag gastiert mit Schwarz-Weiß Meckinghoven der Vorletzte der Tabelle beim Drittletzten – nur der Sieger hat noch reele Chancen auf den Klassenerhalt. „Das ist das wichtigste Spiel der Saison. Wenn wir verlieren, dann wird es ganz schwer“, sagt der sportliche Leiter des SVS, Michael Benninghoff. Sein Team hat drei Zähler Rückstand zum rettenden Ufer, Meckinghoven vier.

Bezirksliga 12: 26. Spieltag, Expertentipp von Michael Benninghoff (Sportlicher Leiter SV Schermbeck II)

„Das wichtigste Spiel der Saison“

04. Mai 2007, 13:25 Uhr

Endspiel für die Schermbecker Reserve: Am Sonntag gastiert mit Schwarz-Weiß Meckinghoven der Vorletzte der Tabelle beim Drittletzten – nur der Sieger hat noch reele Chancen auf den Klassenerhalt. „Das ist das wichtigste Spiel der Saison. Wenn wir verlieren, dann wird es ganz schwer“, sagt der sportliche Leiter des SVS, Michael Benninghoff. Sein Team hat drei Zähler Rückstand zum rettenden Ufer, Meckinghoven vier.

Das Gesetz der Serie spricht für die Hausherren. Die zuletzt acht Punkte aus vier Partien holten. Zudem könnten die Herzog-Brüder aus dem Verbandsliga-Kader als Verstärkung ins Team rutschen. Benninghoff erwartet ein Duell auf Augenhöhe: „Das wird Abstiegskampf pur. Es geht nicht um den Schönheitspreis, sondern um Kämpfen und Gras Fressen. Wem das besser gelingt, der holt am Ende den Dreier.“

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren