Vize-Meister Turbine Potsdam hat sich am vierten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga mit einem Sieg in Sinsheim die Tabellenführung zurückerobert.

Frauen

Potsdam übernimmt die Spitze

sid
06. Oktober 2013, 14:25 Uhr

Vize-Meister Turbine Potsdam hat sich am vierten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga mit einem Sieg in Sinsheim die Tabellenführung zurückerobert.

Die Mannschaft von Trainer Bernd Schröder siegte bei Aufsteiger 1899 Hoffenheim mit 3:2 (2:0) und feierte eine gelungene Generalprobe für das Erstrunden-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch beim ungarischen Serienmeister MTK Hungaria FC. Potsdam (10 Punkte) verdängte den 1. FFC Frankfurt (8) von der Tabellenspitze, der sich am Samstag durch ein 2:2 (2:0) gegen Bayer Leverkusen vorübergehend auf Platz eins geschossen hatte.

Potsdam führte im Dietmar-Hopp-Stadion in Sinsheim durch Treffer von Johanna Elsig (19.) und Pauline Bremer (28.) bereits zur Halbzeit, ehe nach dem Wechsel die schwedische Nationalspielerin Antonia Göransson (70.) auf 3:0 erhöhte. Allerdings machten es die Hoffenheimerinnen noch einmal spannend, nachdem Susanne Hartel (76./78.) mit einem Doppelpack verkürzte.

Am Samstag hatte der siebenmalige Meister aus Frankfurt eine 2:0-Führung verspielt. Die ersten drei Treffer erzielten allesamt Europameisterinnen: Celia Sasic (7.) und Dzsenifer Marozsan (65.) brachten die Gastgeberinnen vor 1240 Zuschauern in Führung. Isabelle Linden (80.) verkürzte dann für Leverkusen. Ein Last-Minute-Treffer von Francesca Weber (90.+2) sorgte für den Punktgewinn der in der Schlussphase stärker aufkommenden Rheinländerinnen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Kommentieren