Durch ein 2:2-Unentschieden im Finalrückspiel hat sich Lazio Rom die Coppa Italia gesichert. Im Hinspiel hatte Lazio gegen Final-Gegner Juventus Turin mit 2:0 gewonnen.

Lazio schnappt "Juve" den Pokal weg

cle
12. Mai 2004, 23:16 Uhr

Durch ein 2:2-Unentschieden im Finalrückspiel hat sich Lazio Rom die Coppa Italia gesichert. Im Hinspiel hatte Lazio gegen Final-Gegner Juventus Turin mit 2:0 gewonnen.

Juventus Turin beendet die Saison 2003/2004 tatsächlich ohne Titel. Lazio Rom hat durch ein 2:2 im Finalrückspiel beim entthronten italienischen Meister zum dritten Mal innerhalb der letzten sechs Jahre den italienischen Pokal gewonnen. Den Römern genügte am Mittwochabend das Unentschieden im Stadio delle Alpi, nachdem Lazio das Hinspiel 2:0 gewonnen hatte.

"Juve" hatte den Rückstand aus der ersten Partie in der 46. Minute bereits aufgeholt, als Alessandro del Piero nach dem Führungstreffer von David Trezeguet (19.) die Gastgeber 2:0 in Front schoss. Die Treffer von Bernardo Corradi (69.) und Stefano Fiore (84.) bescherten Lazio aber noch den Pokaltriumph. "Juve"-Trainer Marcello Lippi verabschiedet sich damit ohne Titel aus Turin.

Autor: cle

Kommentieren