Der Premier-League-Klub Tottenham Hotspur wird den Vertrag mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ziege nicht verlängern. Wegen Verletzungen war der Münchner in dieser Saison nur sporadisch zum Einsatz gekommen.

Keine Zukunft für Ziege in Tottenham

er
12. Mai 2004, 12:34 Uhr

Der Premier-League-Klub Tottenham Hotspur wird den Vertrag mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ziege nicht verlängern. Wegen Verletzungen war der Münchner in dieser Saison nur sporadisch zum Einsatz gekommen.

Der Vertrag von Nationalspieler Christian Ziege beim englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur wird nicht verlängert. Der Europameister von 1996 kam auf Grund zahlreicher Verletzungen in dieser Saison nur sporadisch zum Einsatz. Im Juli 2001 war der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler von Rekordmeister FC Liverpool zur White Hart Lane nach London gewechselt.

Der gebürtige Berliner Ziege, der für Bayern München zwischen 1990 und 1997 185 Bundesligaspiele (37 Tore) bestritt, hatte offenbar schon am vergangenen Samstag beim 1:0-Erfolg in der Premier League gegen die Blackburn Rovers gewusst, dass seine Uhr bei den "Spurs" abgelaufen ist. "Es war unser letztes Heimspiel der Saison an der Lane. Ich saß auf der Bank und machte mir wenig Hoffnungen, noch einmal für die Spurs spielen zu dürfen", schrieb Ziege auf seiner Homepage.

Ziege: "Wunderbarer Abschied"

Wegen der Verletzung von Mauricio Taricco kam der Deutsche dann doch noch zum Einsatz. "Was dann geschah, kann ich nur als wunderbaren Abschied beschreiben: Ich habe ein Super-Spiel gemacht für die Spurs, wir haben endlich einmal wieder gewonnen, und die Fans haben mich als "Hero", als Helden, gefeiert", berichtete Ziege weiter.

Außer Ziege müssen auch Darren Anderton und Gus Poyet bei den "Spurs" am Saisonende gehen.

Autor: er

Kommentieren