Deutschlands Nationaltorhüter steuert mit dem neuen Meister in der Premier League, dem FC Arsenal,  weiter auf Rekordkurs. Nach dem 0:0 gegen Birmingham bleiben die

Lehmann und Arsenal 35 Spiele ungeschlagen

as
01. Mai 2004, 19:48 Uhr

Deutschlands Nationaltorhüter steuert mit dem neuen Meister in der Premier League, dem FC Arsenal, weiter auf Rekordkurs. Nach dem 0:0 gegen Birmingham bleiben die "Gunners" auch nach dem 35. Spieltag ungeschlagen.

Englands neuer Meister Arsenal London und der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann steuern weiter auf Rekordkurs. Nach dem torlosen Remis gegen Birmingham City blieben die "Gunners" eine Woche nach ihrem vorzeitigen Titelgewinn auch im 35. Spiel der Saison unbesiegt.

Sollte Lehmanns Klub auch in den übrigen drei Begegnugen mindestens jeweils ein Remis erreichen, würde Arsenal als Englands erster Meister ohne Niederlagen seit 105 Jahren in die Annalen eingehen. Zuletzt hatte im Mutterland des Fußballs Preston North End in der Spielzeit 1898/99 den Titel ohne Niederlage gewonnen, musste dabei allerdings nur 22 Begegnungen bestreiten.

Freund mit Leicester abgestiegen

Keinen Grund zum Feiern hat derweil Steffen Freund: Der Ex-Dortmunder muss mit Leicester City in die First Division absteigen. Nach dem 2:2 bei Charlton Athletic hat Aufsteiger Leicester bei nur noch zwei ausstehenden Partien keine Chance mehr, den rettenden 17. Tabellenplatz zu erreichen. Den belegt zurzeit Michael Tarnats Klub Manchester City, der mit einem 1:0-Erfolg gegen den Fünften Newcastle United einen großen Schritt zum Ligaverbleib tat.

Endgültig gerettet hat sich der ehemalige Münchner Markus Babbel mit Blackburn Rovers. Jonathan Stead erzielte fünf Minuten vor Schluss das Tor des Tages zum 1:0-Überraschungssieg gegen Ex-Meister Manchester United. Damit hat "ManU" nun bereits vier Zähler Rückstand auf Chelsea London im Kampf um Platz zwei und den zweiten Champions-League-Platz.

Der FC Fulham mit U 21-Nationalspieler Moritz Volz schnuppert nach einem 1:1 beim FC Portsmouth weiter an einem UEFA-Cup-Platz. Auf die Champions-League-Qualifikationsränge schielt sein U 21-Kollege Thomas Hitzlsperger, der am Sonntag mit Aston Villa Christian Zieges Tottenham Hotspur empfängt. Villa auf Platz sechs trennt nur ein Punkt von Dietmar Hamanns FC Liverpool auf Rang vier, der gegen Middlesbrough spielt.

Autor: as

Kommentieren