Nach ihrem Bänderriss im Sprunggelenk hat Anne Poleska einen erfolgreichen Härtetest absolviert und kann bei der WM in Melbourne starten. Die Olympia-Dritte geht über ihre Paradestrecke 200m Brust an den Start. Die Olympia-Dritte und WM-Zweite, die sich im Höhentrainingslager in der Sierra Nevada einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte, absolvierte am Mittwoch in ihrer Wahlheimat Florida einen erfolgreichen Härtetest und trat unmittelbar darauf die Reise nach Australien an.

Poleska ist fit für die WM "Down Under"

Am 22. März ins Mannschaftshotel

janat1
14. März 2007, 12:43 Uhr

Nach ihrem Bänderriss im Sprunggelenk hat Anne Poleska einen erfolgreichen Härtetest absolviert und kann bei der WM in Melbourne starten. Die Olympia-Dritte geht über ihre Paradestrecke 200m Brust an den Start. Die Olympia-Dritte und WM-Zweite, die sich im Höhentrainingslager in der Sierra Nevada einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte, absolvierte am Mittwoch in ihrer Wahlheimat Florida einen erfolgreichen Härtetest und trat unmittelbar darauf die Reise nach Australien an.

Poleska geht in der zweiten Hälfte der am Samstag beginnenden WM über ihre Paradestrecke 200m Brust an den Start. Die 27-Jährige war von Örjan Madsen, Sportdirektor des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nominiert worden, obwohl sie die Norm des Verbandes bei den nationalen Wintermeisterschaften im November 2006 in Hannover knapp verpasst hatte.

Poleska trifft wie die gesamte deutsche Schwimm-Mannschaft am Donnerstag in Australien ein. Dort wird das Team zunächst in einem Vorort im Hotel Clarion on Canterbury in Forest Hill ein so genanntes Pre-Camp beziehen, ehe es am 22. März ins Mannschaftshotel Oaks on Market nach Melbourne umsiedelt.

Autor: janat1

Kommentieren