Der englischen Premier League droht ein Alleingang von Spitzenreiter Arsenal London. Die Verfolger Manchester United und der FC Chelsea hoffen am 28. Spieltag auf einen Ausrutscher der

Verfolger hoffen auf Punktverlust von Arsenal

db
13. März 2004, 08:36 Uhr

Der englischen Premier League droht ein Alleingang von Spitzenreiter Arsenal London. Die Verfolger Manchester United und der FC Chelsea hoffen am 28. Spieltag auf einen Ausrutscher der "Gunners" bei den Blackburn Rovers.

Unangefochten steht Arsenal London an der Tabellenspitze der englischen Premier League. Aufgrund der Leistungen in der bisherigen Saison lässt nichts auf einen Einbruch schließen. Die Verfolger Manchester United und der FC Chelsea hoffen dennoch, dass die Blackburn Rovers den "Gunners" am 28. Spieltag ein Bein stellen können.

Arsenal noch ungeschlagen

Das Team von Jens Lehmann ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen, und das soll auch im Ewood Park zu Blackburn so bleiben. Arsenal will seinen komfortablen Vorsprung von neun Punkten keinesfalls kleiner werden lassen und bei den Rovers den nächsten "Dreier" einfahren. Für den Club aus der englischen Hauptstadt ist in diesem Jahr sogar das Triple möglich: Neben der Meisterschaft kann die Mannschaft von Trainer Arsene Wenger noch die Champions-League (Viertelfinale) und den FA-Cup (Halbfinale) gewinnen.

Manchester will Porto-Pleite vergessen machen

Manchester United hat sich unter der Woche in letzter Minute aus der Champions League verabschiedet. "ManU" kam im Heimspiel gegen den FC Porto nicht über ein 1:1 hinaus und will sich in der Liga für die bittere Pleite in der "Königsklasse" rehabilitieren. United muss im Lokalderby bei Manchester City ran. Sir Alex Ferguson gibt die Hoffnung auf den Titel noch lange nicht auf: "Im Fußball gibt man so schnell nicht auf. Es ist ein schweres Stück Arbeit und Arsenal muss Punkte lassen, aber wir werden immer kämpfen."

Realistisches Ziel Manchesters muss aber sein, den Kontakt zum Tabellenzweiten FC Chelsea zu halten, um der Qualifikation für die Champions League aus dem Weg zu gehen. Gegen City muss Ferguson gleich auf vier Stammspieler verzichten. Gary Neville und Rio Ferdinand sind gesperrt, Mikael Silvestre und Quinton Fortune verletzt.

Stuttgart-Bezwinger FC Chelsea London hat bei den Bolton Wanderers vermeintlich leichtes Spiel und muss unbedingt drei Punkte einfahren, um die minimale Titelchance zu wahren.

Der 28. Spieltag im Überblick

Bolton Wanderers - FC Chelsea, FC Everton - FC Portsmouth, Charlton Athletic - FC Middlesbrough, FC Fulham - Leeds United, Birmingham City - Leicester City, Blackburn Rovers - FC Arsenal London, Tottenham Hotspur - Newcastle United (alle Samstag), Wolverhampton Wanderers - Aston Villa, Manchester City - Manchester United, FC Southampton - FC Liverpool (Sonntag)

Autor: db

Kommentieren