Wenn eine Mannschaft in der 90. Minute den entscheidenden Siegtreffer erzielt, ist ihr Trainer wohl sehr erleichtert.

VFR FISCHELN: Hußmanns gefällt Tabellensituation

kru
24. September 2006, 09:37 Uhr

Wenn eine Mannschaft in der 90. Minute den entscheidenden Siegtreffer erzielt, ist ihr Trainer wohl sehr erleichtert.

Wenn eine Mannschaft in der 90. Minute den entscheidenden Siegtreffer erzielt, ist ihr Trainer wohl sehr erleichtert. So geschah es in der vergangenen Partie des VfR Krefeld-Fischeln beim SC Vatangücü Düsseldorf. "Dieser 1:0-Sieg war verdammt wichtig für uns", erklärt Fischeln-Coach Dieter Hußmanns, dem es auch egal ist, "dass es eher glücklich war." Sein Zusatz: "Dennoch ein hochverdienter Erfolg, denn zwischen der 75. Minute und unserem Tor hatten wir fünf oder sechs hochkarätige Möglichkeiten."

Das ist aber nun vergessen, denn die Zweitvertretung des SV Straelen ist heute zu Gast in Krefeld. Kommentar Hußmanns: "Ein sehr unangenehmer Gegner, der mit einem Sieg im Rücken zu uns kommt." Weitere Spekulationen, die bei Trainern, die auf ein Reserveteam treffen, an der Tagesordnung sind, stellt auch der VfR-Linienverantwortliche an: "Man weiß natürlich nicht, was diese Truppe noch an Spielern aus der ersten Mannschaft runter bekommt."

Doch das braucht Hußmanns nicht interessieren, wenn seine Jungs eine ordentliche Leistung abliefern. "Unsere Trainingsqualität wird immer besser, meine Kicker kommen mehr und mehr in Fahrt. Deshalb bin ich auch sehr optimistisch gestimmt", berichtet Hußmanns und schiebt nach, was ihn ebenfalls hoffen lässt: "Wir bekommen in unsere Hintermannschaft langsam aber sicher Stabilität. Das sieht man auch an den letzten beiden Partien, in denen wir beide Male ohne Gegentreffer geblieben sind."

Außerdem gefällt dem Coach der Blick auf die Tabelle. "Bei allen Höhen und Tiefen, die wir in dieser Spielzeit bisher ohne Zweifel hatten, sind wir trotzdem lediglich zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter. Wir können froh sein, dass sich bis dato noch kein Verein abgesetzt hat, sonst wäre es schwer, sich wieder heranzukämpfen, aber so ist noch nichts passiert." Vor allem nicht, wenn die Krefelder heute einen Dreier nachlegen. Man darf gespannt sein...

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren