Wenn man Experten der Landesliga Staffel eins nach den Titelfavoriten fragt, dann fallen auf Anhieb zwei Namen: Spvg. Radevormwald und FC Remscheid.

FC REMSCHEID: „In vier Jahren Oberliga“

kru
08. August 2006, 13:47 Uhr

Wenn man Experten der Landesliga Staffel eins nach den Titelfavoriten fragt, dann fallen auf Anhieb zwei Namen: Spvg. Radevormwald und FC Remscheid.

Wenn man Experten der Landesliga Staffel eins nach den Titelfavoriten fragt, dann fallen auf Anhieb zwei Namen: Spvg. Radevormwald und FC Remscheid. Beim Letztgenannten ist es in diesem Jahr auch zum ersten Mal so, dass der Verein dieses Ziel auch deutlich ausgibt: Aufsteig! RS hat sich mit dem FCR-Coach Lothar Steinhauer unterhalten.
Herr Steinhauer, wie kommen Sie mit der Favoritenrolle zurecht?
Wir sind in den letzten drei Spielzeiten zwei Mal Zweiter und ein Mal Dritter geworden, da ist man doch automatisch im Favoritenkreis. Vor den vergangenen Saisons haben wir immer bewusst tief gestapelt. Aber auch wir haben uns jetzt ganz klar an die Fahne geheftet, dass wir hoch wollen. In vier Jahren möchten wir in der Oberliga spielen.
Das ist allerdings ein großer Schritt.
Ja, das sind gleich zwei Klassen höher, doch wenn man sich ansieht wie schnell wir aus der Zweiten Bundesliga bis in die Landesliga abgerutscht sind, dann kann man auch so zügig wieder hinauf. Als Traditionsclub kann man sich solche Aufgaben stellen.
Es sind für diese Klasse immer noch jede Menge Zuschauer, die ihren Verein unterstützen.
Absolut, wir sind der Publikumsmagnet der Liga. Wenn wir auswärts antreten, begleiten uns regelmäßig zwei-, dreihundert Fans.
Können die sich auf eine bessere Remscheider Mannschaft als in der letzten Spielzeit freuen?
Auf alle Fälle. Wir haben den Stamm des Vorjahres-Teams zusammenhalten können, sind auf den Positionen zehn bis 18 stärker geworden. Zuletzt hatten wir elf, zwölf gute Kicker und mussten immer hoffen, dass sich keiner verletzt oder wir keine Rote Karte bekommen. Doch nun sind die Alternativen da, deshalb bin ich sehr zuversichtlich.
In welchem Bereich haben Sie sich vor allem verstärkt?
Ganz eindeutig im Angriff. In der Defensive sind wir in der vergangenen Saison 17 oder 18 Mal ohne Gegentor geblieben, da waren wir sehr stark. Doch vorne hat es gehapert, wir haben oft zu viele Chancen gebraucht. Aber wird haben nun mit XXX Osmani vom SSV Sudberg, der mit der Empfehlung von 22 Treffern zu uns kommt, in der Offensive zugelegt.
Zum Start geht es zum Aufsteiger aus Heiligenhaus.
Sofort ein Lokalderby, in dem es zur Sache geht. Außerdem wird es auf Asche für uns kein Zuckerschlecken. Doch wir müssen uns von Beginn an zusammenreißen und Gas geben.

Anschrift: Postfach 11 01 46, 42861 Remscheid Telefon: 02191/16-2515 Fax: 02191/667277 Internet: www.fcremscheid.de Stadion: Röntgenstadion
Tor: Bastian Weyer, Christian Steinhauer, Sebastian Düssel Abwehr: Markus Hosnjak, Manuel Kraft (TSV Ronsdorf), Heiko Emde, Rafael Magiera, Daniel Weinheimer, Tuncay Kurmali Mittelfeld: Mustapha Ijfiri, Mario Kraft (TSV Ronsdorf), Ernst Cebula (TSV Ronsdorf), Benjamin Ossmann (SSG Bergisch Gladbach), Emin Akgün (SSV Sudberg), Ali El Makhtari, Taner Kurmali, Haris Babic Angriff: Markus Maxelon (Rot-Weiß Leithe), Alit Osmani (SSV Sudberg), Murat Tosun, Dennis Grolewski, Kadir Özdemir, Fitim Cakolli (Spvg. Radevormwald) Abgänge: Ediz Bas, Dennis Friesel (beide Spvg. Radevormwald), Dennis Widera (SV 09/35 Wermelskirchen), Mariusz Czerwinski, Ramazan Yilmaz, Sinan Ceyhan (alle Ziel unbekannt)
Trainer: Lothar Steinhauer

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren