Bei der Oberhausener Zweitvertretung läuft die Vorbereitung der Mission Klassenerhalt.

RWO II: Siedlarski dabei, Youngster wollen in die Elf

cb
14. Januar 2007, 21:19 Uhr

Bei der Oberhausener Zweitvertretung läuft die Vorbereitung der Mission Klassenerhalt.

Bei der Oberhausener Zweitvertretung läuft die Vorbereitung der Mission Klassenerhalt. Und das erste Kurzfazit von Coach Günther Abel ist durchaus positiv: "Keiner musste Kohle zahlen, weil er mit zu viel Gewicht zurück kam. Alle sind fit, ich bin zufrieden. Selbst die Torleute sind bei den Laufeinheiten sehr gut dabei gewesen."

Was auch für den Winterneuzugang Bartosz Siedlarski gilt. Der 19-Jährige ersetzt im Kader der Oberhausener Mehmet Kilic, der nach nur wenigen Monaten wieder seine Koffer packte. Abel über den Neuzugang aus Hilden: "Bartosz ist ein klasse Fußballer, der allerdings jetzt länger nicht gespielt hat. Er steigt nun bei uns wieder ein, hat aber noch Nachholbedarf, daher benötigt er etwas Geduld." Genau wie die ganzen Youngster, die vor der Spielzeit aus der A-Jugend hochgezogen wurden. Ein halbes Jahr im Seniorenbereich haben sie nun hinter sich, daher betont der Trainer: "Die Jungs geben Gas, sie wollen in die Mannschaft, einige werden es sicher packen, in der Rückrunde auf mehr Einsatzzeit zu kommen."

Wie zum Beispiel ein Patrick Kissmann, Cesary Liedtke oder Philipp Doerk. Aber egal wer aufläuft, Hauptsache am Ende steht der Verbleib in der Verbandsliga. Abel: "Daher nehmen wir auch keine große Rücksicht auf die Stadtmeisterschaften in der Halle", die am Samstag begannen, "wir haben ein anderes großes Ziel, wir arbeiten aktuell viel im Ausdauerbereich, zudem müssen wir taktisch noch weiter nach vorne kommen. Aber wir merken, die Truppe kapiert immer schneller, daher sind wir allen vom Klassenerhalt überzeugt."

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren