So hatte sich die Oberhausener Zweitvertretung den Auftakt nicht vorgestellt.

RWO II: Ersten Zähler auf Auswärts-Tour einfahren

cb
18. August 2006, 11:24 Uhr

So hatte sich die Oberhausener Zweitvertretung den Auftakt nicht vorgestellt.

So hatte sich die Oberhausener Zweitvertretung den Auftakt nicht vorgestellt. 0:1 gegen Ratingen, Coach Günter Abel mit dem kurzen Rückblick:
"Die erste Hälfte war nicht das, was wir uns vorgenommen hatten. Nach der Pause war das sehr gut, aber Ratingen hat mit dem fast einzigen Torschuss getroffen." Konsequenz: Die ersten Zähler müssen bei den "beiden schweren Auswärtsaufgaben" in Wülfrath und Rhede eingefahren werden. Was nicht selbstverständlich ist, denn der Trainer betont: "Wir hatten eine komplett neue Elf auf dem Feld, in der Lucas Kwiatkowski in die Abwehr musste, somit fehlte im Mittelfeld der Mann, der alles zusammen hält.

Trotzdem gab es genügend Aspekte, die Abel loben konnte, unter anderem den Auftritt von Rene Landers: "Der Junge hat richtig Alarm gemacht, das war eine tolle zweite Hälfte." Gut möglich, dass man den Youngster in Wülfrath schon früher auf dem Platz sieht, denn weiterhin hat Abel nicht alle Mann an Bord. Mehmet Özer und Andreas Dammrath fallen aus, Dennis Dornauer konnte unter der Woche wieder ins Training einsteigen. Zudem darf der Linienchef auf Zuwachs aus der ersten Elf hoffen, die bereits am Freitag gegen TuRU Düsseldorf antreten.

Kandidaten: Monir Ibrahim und Stefan Schneider. Abel über den Gegner: "Eine gute Elf, die ordentlich verstärkt wurde. Da werden wir sicher einen schweren Stand haben." Aber der Coach bleibt seiner Linie treu: "Die Niederlage gegen Ratingen war nicht verdient, dennoch werden wir mit Sicherheit kein Trübsal blasen. Wir können zufrieden sein, die jungen Burschen, die ins kalte Wasser geworfen wurden, haben ihre Aufgaben vernünftig erledigt. Wir brauchen etwas Anlaufzeit, um unser Ziel, nichts mit unten zu tun zu haben, schnell zu erreichen."

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren