Der fünfmalige französische Meister Girondins Bordeaux hat sich im nationalen Pokalwettbewerb bis auf die Knochen blamiert und ist nach einem 0:1 nach Verlängerung gegen den Viertligisten Bayonne ausgeschieden.

Bordeaux im französischen Pokal draußen

tw
24. Januar 2004, 13:49 Uhr

Der fünfmalige französische Meister Girondins Bordeaux hat sich im nationalen Pokalwettbewerb bis auf die Knochen blamiert und ist nach einem 0:1 nach Verlängerung gegen den Viertligisten Bayonne ausgeschieden.

Im strömenden Regen hat sich der fünfmalige französische Meister Girondins Bordeaux eine peinliche Blamage im nationalen Pokalwettbewerb geleistet. Bei den viertklassigen Amateuren aus Bayonne verpasste die ehemalige Elf des deutschen Meister-Trainers Gernot Rohr durch eine 0:1-Niederlage nach Verlängerung den Achtelfinaleinzug.

Torschütze Bernaleau der Mann des Tages

Auf dem völlig aufgeweichten Platz an der Biscaya fanden sich die Profis des dreimaligen Pokalsiegers nie zurecht. Der von den 10.000 Zuschauern umjubelte Siegtreffer fiel zwei Minuten vor Ende der Verlängerung, als Frederic Bernaleau mit einem Freistoß aus 20 Metern den zur Nationalauswahl zählenden Torwart Ulrich Rame überwand.

Schon in der ersten Runde des Pokals hatte Bayonne mit einem 5:3-Sieg über Bordeauxs Ligakonkurrenten En Avant Guingamp überrascht.

Autor: tw

Kommentieren