Am morgigen Freitag rückt eine etwas andere Veranstaltung in den Blickpunkt des Amateur-Fußballs im Revier.

Freitag steigt der "1. Hertener Mitternachts-Cup"

hb
28. Dezember 2006, 11:02 Uhr

Am morgigen Freitag rückt eine etwas andere Veranstaltung in den Blickpunkt des Amateur-Fußballs im Revier.

Am morgigen Freitag rückt eine etwas andere Veranstaltung in den Blickpunkt des Amateur-Fußballs im Revier. Um 18 Uhr beginnt in der Gesamtschule Herten der "1. Hertener Mitternachts-Cup", eine Mischung aus hochklassigem Sport und Party. Die Oberligisten Westfalia Herne und Spielvereinigung Erkenschwick sind vom Papier her die Favoriten. Zudem schmücken die Verbandsligisten SV Schermbeck, SSV Buer, SC Hassel, DSC Wanne-Eickel, TuS Hordel und SG Langenbochum das in drei Vierer-Gruppen aufgeteilte Zwölfer-Feld.

"Das ist ein toll besetztes Turnier", schnalzt Christoph Schlebach mit der Zunge. Der Spielertrainer des SC Hassel ist heiß auf den Titel, obwohl die Veranstaltung eigentlich mitten in die Ruhepause der Grün-Weißen fällt. "Trainingsbeginn ist erst wieder am 16. Januar. Gut eine Woche vorher sind wir noch bei der Endrunde der Gelsenkirchener Hallen-Stadtmeisterschaft am Ball", gewährt Schlebach einen Blick in den eigenen Terminplan.

##Gallery##

Der 38-Jährige hat seinen Kickern frei gestellt, ob sie beim Budenzauber dabei sein wollen. Jan Schmidt, der erst vor einem Monat einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk erlitten hatte, ist nicht dabei. Claudio de Manna verzichtet von sich aus. "Dennoch gehen wir mit einem schlagkräftigen Team an den Start. Wir wollen bei diesem attraktiven Event nicht nur mitspielen, sondern möglichst gewinnen", schielt Schlebach auf die 700 Euro Preisgeld für den Sieger. Insgesamt werden 1.500 Euro Prämie ausgeschüttet.

Wenn das Finale, das um Punkt Mitternacht angepfiffen werden soll, allerdings absolviert ist, bestimmen in der angrenzenden Aula fette Beats die Szene. Schon die Siegerehrung wird bei der Players Night Disco zelebriert. Man muss kein Prophet sein, um zu erahnen, dass dann in Herten nicht nur die Turnier-Gewinner ordentlich feiern werden.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren