Sportlicht läuft es nach drei Niederlagen in Folge weniger gut, doch auf wirtschaftlicher Ebene setzt Borussia Dortmund seinen Konsolidierungskurs fort.

BVB setzt Konsolidierungskurs fort

toka1
13. Februar 2007, 13:40 Uhr

Sportlicht läuft es nach drei Niederlagen in Folge weniger gut, doch auf wirtschaftlicher Ebene setzt Borussia Dortmund seinen Konsolidierungskurs fort.

Der börsennotierte Bundesligist Borussia Dortmund weist in seiner Halbjahres-Bilanz einen Gewinn von 8,2 Millionen Euro aus und hat damit das Ergebnis aus dem Vorjahr um 9,6 Millionen Euro verbessert. Das gab die Borussia Dortmund GmbH und Co. KGaA am Dienstag bekannt.

Im Rahmen der Sanierungmaßnahmen konnten die Netto-Verbindlichkeiten per Stichtag 31. Dezember 2006 um 11,3 auf 42,5 Millionen Euro verringert werden. Die Umsatzerlöse stiegen gleichzeitig gegenüber dem Vorjahres-Halbjahr um 11,2 auf 49,6, die Gesamtleistung von 39,4 auf 53,0 Millionen Euro.

Die Geschäftsführung, so heißt es in der Ad-hoc-Meldung, hält weiterhin an dem Ziel fest, für das Geschäftsjahr 2006/07 einen Gewinn vor Steuern von 10 Millionen Euro zu erzielen.

Vor zwei Jahren stand das Dortmunder Fußball-Unternehmen angesichts von 119 Millionen Euro Verbildlichkeiten vor dem wirtschaftlichen Kollaps.

Autor: toka1

Kommentieren