Eine gute Nachricht für den PSV Oberhausen - Trainer Arne Kreikemeier verlängert seinen Vertrag für ein weiteres Jahr und bleibt auf jeden Fall bis 2013.

PSV Oberhausen

"Wir stellen etwas auf die Beine"

Dennis Liedschulte
01. März 2012, 15:18 Uhr

Eine gute Nachricht für den PSV Oberhausen - Trainer Arne Kreikemeier verlängert seinen Vertrag für ein weiteres Jahr und bleibt auf jeden Fall bis 2013.

Kreikemeier steht für den Erfolg der Polizisten in der jüngeren Vergangenheit. "Auf seine Kappe" gingen die Suche nach Sponsoren, der Kontakt mit potenziellen Neuzugängen und der sportliche Aufschwung. Am Anfang der Rückrunde 2012 steht der PSV auf dem zweiten Platz der Kreisliga C. Der Coach unterstreicht aber: "Wir habe drei Punkte abgezogen bekommen, weil SC 1920 Oberhausen zurückgezogen hat – alle Spiele wurden annulliert – aus diesem Grund sind wir nicht Erster! Das Ziel bleibt bestehen, wir wollen in die B-Liga."

Mit Schwung in die Kreisliga B

Die Vorbereitungsspiele bestritten die Polizisten überwiegend erfolgreich gegen B-Kreisligisten und auch mit den Zugängen hatte der Kreikemeier Glück. "Wir wurden aus der Kreisliga B und der Bezirksliga verstärkt. So langsam spricht sich rum, dass PSV Oberhausen etwas auf die Beine stellt, was auf lange Sicht Erfolg haben wird!" Vom Bezirksligisten Hertha Hamborn kamen Christian Feldhahn, Kevin Fröde und Dennis Kühn, der Rest der Neuzugänge kam aus der Kreisliga (siehe unten). Am Wochenende beginnt für den Zweitplatzierten die Rückrunde 2012, weil das erste Spiel nicht stattfand und mit 2:0 für den PSV gewertet wurde. "Portugal Bottrop trat nicht an und am Wochenende müssen wir gegen Sterkrade Nord III antreten, das einzige Team, gegen das wir verloren haben in der Hinrunde. Da ist noch eine Rechnung offen!"

Die Weichen für die Zukunft werden gestellt

Am 16. März findet die Jahreshauptversammlung statt und Trainer Arne Kreikemeier hofft, dass die Weichen für die Zukunft dort gestellt werden. "Ich hoffe, dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Wir werden sehen, ob es personelle Veränderungen geben wird."

Zugänge im Winter:
Christian Feldhahn, Kevin Fröde Dennis Kühn (alle Hertha Hamborn), Mirko van Dellen (VfB Bottrop II), Artur Wuszek (Polen), Kevin Wendt, Dennis Fiebig (SG Oberhausen 92), Stefan Weyers (Adler Oberhausen).

Autor: Dennis Liedschulte

Kommentieren