Superstar David Beckham hat am Rande des 2:1-Sieges von Real Madrid gegen La Coruna für Wirbel gesorgt.

Beckham sorgt mit obszöner Geste für Aufregung

er
15. Dezember 2003, 14:35 Uhr

Superstar David Beckham hat am Rande des 2:1-Sieges von Real Madrid gegen La Coruna für Wirbel gesorgt. "Er hat sich an die Genitalien gefasst", sagte Gegenspieler Scaloni, der den angebotenen Handschlag verweigerte.

Eine alles andere als "königliche" Geste von Superstar David Beckham sorgt in Spanien für Aufregung. Beim 2:1-Sieg von Real Madrid am Sonntag gegen Deportivo La Coruna soll der englische Nationalmannschaftskapitän nach einem Gerangel den Argentinier Lionel Scaloni mit einer Handbewegung "unter der Gürtellinie" provoziert haben. "Er hat sich an die Genitalien gefasst", sagte Scaloni, der deshalb den angebotenen Handschlag von "Becks" verweigerte.

Beckham: "Das einzig Wichtige ist der Sieg"

Nach dem Schlusspfiff ging der Argentinier auf Beckham los, dem jüngst von Königin Elisabeth II. der Orden des britischen Empires verliehen worden war. Die Streithähne mussten getrennt werden. Beckham spielte den Zwischenfall herunter. "Ich habe ihm meine Hand angeboten, er hat sie nicht angenommen. Aber das einzig Wichtige ist der Sieg, durch den wir an der Tabellenspitze bleiben", sagte der Mittelfeldstar.

Autor: er

Kommentieren