Die kritischen Stimmen rund um die Liverpooler Anfield Road werden lauter. Trainer Gerard Houllier bangt um seinen Job. Sollte am Ende der Saison nicht mindestens Platz vier erreicht werden, muss der Franzose gehen.

Houllier bangt um seinen Job in Liverpool

db
09. Dezember 2003, 12:04 Uhr

Die kritischen Stimmen rund um die Liverpooler Anfield Road werden lauter. Trainer Gerard Houllier bangt um seinen Job. Sollte am Ende der Saison nicht mindestens Platz vier erreicht werden, muss der Franzose gehen.

Gerard Houllier, französische Trainer des FC Liverpool, muss zum Saisonende mit seiner Entlassung rechnen, sollten die "Reds" einen Platz unter den ersten vier in der Premier League und damit die Teilnahme an der Champions League verpassen. Dies stellte Liverpool-Boss David Moores in seinem Rechenschaftsbericht für die Anteilseigner fest.

"In den vergangenen Jahren haben wir immer wiederholt, dass die Qualifikation für die Champions League unser Minimalziel darstellt", schrieb Moore. In der vergangenen Saison hatte die Mannschaft von der Anfield Road als Fünfter die Qualifikation für die europäische Königsklasse verpasst. Selbst der Gewinn des Ligacups gegen Manchester United konnte die Klub-Führung nicht milde stimmen. Moore: "Generell müssen wir die Saison als enttäuschend bewerten."

Auch in dieser Spielzeit läuft es für den Rekordmeister nicht viel besser. Nach dem 1:1 bei Newcastle United rangiert der Klub des deutschen Nationalspielers Dietmar Hamann mit 14 Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Chelsea auf Platz fünf. Offenbar verliert die Klubspitze allmählich die Geduld mit dem Coach. Im vergangenen Monat hatte der Franzose Houllier sein fünfjähriges Jubiläum als Teammanager der "Reds" gefeiert.

Autor: db

Kommentieren