Silvia Neid hat ihren Vertrag als Trainerin der Frauen-Nationalmannschaft um vier Jahre verlängert.

DFB setzt für vier Jahre auf Silvia Neid

as
23. Mai 2005, 12:09 Uhr

Silvia Neid hat ihren Vertrag als Trainerin der Frauen-Nationalmannschaft um vier Jahre verlängert. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", meinte die 41-Jährige, die nach der EM Tina Theune-Meyer ablösen wird.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Silvia Neid das Vertrauen ausgesprochen und den Vertrag mit der DFB-Trainerin um vier Jahre verlängert. Die 41-Jährige, die nach der Europameisterschaft in England (5. bis 19. Juni) die Verantwortung für die Frauen-Nationalmannschaft von Tina Theune-Meyer übernehmen wird, erzielte Einigung mit dem Geschäftsführenden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bedanke mich für das Vertrauen des DFB. Der Frauenfußball hat in den vergangenen Jahren eine enorm positive Entwicklung genommen. Ich werde alle meine Kräfte daransetzen, dass wir auch in Zukunft attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen werden. Zunächst einmal gilt aber meine volle Konzentration der Europameisterschaft in England. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass sich Tina Theune-Meyer mit einem Erfolg von der Nationalmannschaft verabschieden kann", sagte Neid.

Meinert übernimmt "U19"-Auswahl

Neu zum Trainer-Team der Frauen-Auswahl des DFB stößt Maren Meinert. Die Weltmeisterin von 2003, die im vergangenen Jahr die Ausbildung für die Fußball-Lehrer-Lizenz als Jahrgangsbeste abschloss, unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag. Sie wird die "U19"-Auswahl übernehmen und Silvia Neid als Assistentin zur Seite stehen. Tina Theune-Meyer wird dem DFB erhalten bleiben, sie soll einen neuen Vertrag mit anderen Aufgaben erhalten. Über Details werde nach der Europameisterschaft gesprochen, kündigte der Verband an.

Autor: as

Kommentieren