Es ist gerade einmal zwei Wochen her, dass der WSV Borussia die Verpflichtung von Morad Maamar bekannt gab.

WSV BORUSSIA: Keine Spielgenehmigung - Maamar-Schock

gri
28. September 2006, 18:51 Uhr

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, dass der WSV Borussia die Verpflichtung von Morad Maamar bekannt gab.

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, dass der WSV Borussia die Verpflichtung von Morad Maamar bekannt gab. "Es war immer klar, wenn wir noch einen holen, muss es jemand sein, der uns schon in den nächsten Wochen helfen kann", betonte der Sportliche Leiter Achim Weber damals. Nun ist klar: Auf den marokkanischen Junioren-Nationalspieler trifft diese Beschreibung nicht zu.

"Er ist erst ab dem 1. Januar 2007 für uns spielberechtigt", grummelt Weber, der die traurige Kunde am gestrigen Mittwoch überbracht bekam. "Es liegt wohl an Maamars Ex-Club RKC Waalwijk, bei dem er einen anderen Status hatte", mutmaßt Weber. Nun soll der Berater des 21-Jährigen für Klarheit sorgen. Wenn dies nicht gelingt, könnte auch der Verbleib des Neuzugangs in Frage gestellt sein.

Autor: gri

Kommentieren