Die Saison ist gesichert, weder nach oben oder unten geht für die Landeshauptstädter wirklich etwas. Daher ist es klar, dass die Forcierung der Transferbemühungen im Vordergrund stehen.

DÜSSELDORF: Das Fortuna-Transferauge rotiert

cb
17. April 2006, 09:05 Uhr

Die Saison ist gesichert, weder nach oben oder unten geht für die Landeshauptstädter wirklich etwas. Daher ist es klar, dass die Forcierung der Transferbemühungen im Vordergrund stehen.

Die Saison ist gesichert, weder nach oben oder unten geht für die Landeshauptstädter wirklich etwas. Daher ist es klar, dass die Forcierung der Transferbemühungen im Vordergrund stehen.
Und die Fortunen sind aktiv, das Interesse an Oberhausens Benjamin Reichert dokumentierte RS bereits. Weiter wird nach einem zusätzlichen Keeper gefahndet, wobei zwei Namen wohl von der Liste gestrichen werden können. Oberhausens Klasse-Keeper Daniel Masuch und Essens Dirk Langerbein scheinen aus dem Rennen zu sein, da die Düsseldorfer einen jungen Mann suchen für die Position zwischen den Pfosten suchen. Ein Name, der gehandelt wird: Marco Glenz vom Verbandsligisten FSV Kettwig.
Ein weitaus namhafterer Kicker steht zudem bei Coach Uwe Weidemann ganz oben auf der Liste. Dabei handelt es sich um Siegens Cem Islamoglu. Der 25-jährige Abwehrspieler hat in seiner Vita 116 Einsätze (sechs Tore) in der Regionalliga Süd stehen. In dieser Zweitliga-Spielzeit stehen elf Einsätze für den vermeintlichen Absteiger zu Buche. Daher war es sicher auch kein Zufall, dass Weidemann sich vor wenigen Tagen die Partie zwischen Bochum und Siegen interessiert angeschaut hat.

Autor: cb

Kommentieren