Der spanische Erstligist FC Valencia wird von einem handfesten Skandal erschüttert. Der ehemalige Zeugwart des Traditionsklubs wirft der Vereinsführung regelmäßigen Kokainkonsum und Sexorgien vor.

FC Valencia von Skandal erschüttert

cle
09. September 2003, 12:05 Uhr

Der spanische Erstligist FC Valencia wird von einem handfesten Skandal erschüttert. Der ehemalige Zeugwart des Traditionsklubs wirft der Vereinsführung regelmäßigen Kokainkonsum und Sexorgien vor.

Der spanische Ex-Meister FC Valencia ist durch schwere Vorwürfe seines ehemaligen Zeugwarts Manuel Roma unter Druck geraten. Roma, der den Traditionsverein nach Ende der letzten Saison verlassen hatte, berichtete der Tageszeitung Diario de Valencia von einem Drogenskandal, in den die Mitglieder der Vereinsführung um Präsident Jaime Orti verwickelt sein sollen.

Außerdem seien bei Reisen zu Auswärtsspielen in mehreren Fällen Prostituierte auf die Hotelzimmer der Vorstandsmitglieder bestellt worden. Die Klubführung hat diese Beschuldigungen zurückgewiesen und Anzeige gegen Roma und die Zeitung erstattet.

Autor: cle

Kommentieren