Der FC Schalke hat ein Torwart-Problem. Das ist nicht neu, obwohl es die Betroffenen nicht hören wollen.

SCHALKE U23: Heimeroth mit Fingerbruch

hb
26. Januar 2004, 10:19 Uhr

Der FC Schalke hat ein Torwart-Problem. Das ist nicht neu, obwohl es die Betroffenen nicht hören wollen.

Der FC Schalke hat ein Torwart-Problem. Das ist nicht neu, obwohl es die Betroffenen nicht hören wollen. Christofer Heimeroth und Volkan Ünlü pendeln in schöner Regelmäßigkeit zwischen Bundes- und Regionalliga. Beide sind "oben" noch ohne Einsatz und fühlen sich bei der "U 23" manchmal so unter Druck gesetzt, dass ihre Leistungen darunter leiden. "Das ist natürlich kein Optimalfall, dass die beiden hin und her wandern", weiß Trainer Gerd Kleppinger.

Auch Heimeroth und Ünlü sind über den Ist-Zustand nicht ganz glücklich. "Natürlich nimmst du als junger Torwart gerne die Atmosphäre in der Arena oder den anderen Bundesliga-Stadien mit. Auf der anderen Seite kannst du davon ausgehen, nicht zum Einsatz zu kommen", erklärt Heimeroth. Aber: "Für uns ist es genau so wichtig, Spielpraxis zu bekommen. Dafür ist die Regionalliga genau die richtige Klasse."

Die Frage ist, wie lange das Wechselspiel zwischen erster und dritter Liga noch gut geht. Die Verträge der Nachwuchs-"Schnapper" laufen aus. Bisher gibt es keine Anzeichen, dass sich der FC Schalke den Luxus eines "echten" Ersatzes für Frank Rost leistet. Es auf den Ernstfall ankommen zu lassen und einen der beiden Stellvertreter ins kalte Wasser zu schmeißen, birgt ein nicht zu unterschätzendes Risiko. "Wie soll man sich sonst seine Bundesliga-Erfahrung holen?", hat Heimeroth indes keine Bange vor dem ersten Mal.

Der 23-Jährige hat sich gegenüber dem drei Lenze jüngeren Ünlü bisher als konstanter erwiesen und geht daher von einer Verlängerung seiner Anstellung auf Schalke aus. "Ich warte, bis man mich zu einem Gespräch bittet. Ansprüche kann ich nicht stellen, sondern mich nur über gute Leistungen für einen neuen Vertrag empfehlen", betont Heimeroth.

Klar ist: Diese Leistungen liegen jetzt erst einmal auf Eis. Heimeroth brach sich im Training den kleinen Finger der rechten Hand. Ausfallzeit: Drei bis sechs Wochen. Als erster Keeper der U23 von Kleppinger gilt jetzt Manuel Lenz, der letztjährige U19-Torhüter der Köningsblauen, Ünlü wird ständiger Bank-Kandidat für das Bundesligateam.

Autor: hb

Kommentieren