Der MSV ließ es im Gegensatz zum hauchdünnen 3:2 in Greifswald (Verbandsliga) beim zweiten Ostsee-Test kräftig rappeln. 15:0 wurde Bezirksligist Kühlungsborn in die Brandung gefegt.

Drei Koitka-Tore bei Duisburgs 15er-Pack

17. Juli 2006, 08:24 Uhr

Der MSV ließ es im Gegensatz zum hauchdünnen 3:2 in Greifswald (Verbandsliga) beim zweiten Ostsee-Test kräftig rappeln. 15:0 wurde Bezirksligist Kühlungsborn in die Brandung gefegt.

Kai Koitka, der zuvor noch von Trainer Bommer gelobt wurde ("Er präsentiert sich gut") war mit drei Treffern bester Schütze. Mo Idrissou präsentierte seinen zweiten Test-Doppelpack, Youssef Mokhtari (2), Markus Kurth (2), Niklas Stegmann, Markus Daun, Ivo Grlic, Markus Neumayr, Alex Bugera und Nceat Ayguen trugen sich je ein Mal in die Scorerliste ein. Unter den 1.202 Zuschauern befand sich auch MSV-Boss Walter Hellmich, der am Samstag nach zäher Staufahrt in Mecklenburg-Vorpommern eingetroffen war und bis Dienstag bleiben will.

Der MSV spielte in der ersten Hälfte mit: Koch - Weber, Schlicke, Filipescu, Blank - Tararache, Grlic, Mokhtari, Bugera - Idrissou, Daun.
In der zweiten Hälfte lief folgende Formation auf: Beuckert - Wolters, Ayguen, Filipescu, Caceres - Willi, Neumayr, Koitka, Caligiuri - Stegmann, Kurth.

Autor:

Kommentieren