Die Zebras pickten auf dem Transfermarkt kräftig zu, angelten mit Youssef Mokhtari, Björn Schlicke, Markus Daun oder Mo Idrissou bundesligaerfahrene Akteure.

MSV: Stefan Blank ist mit den Zebras klar

tt
26. Juni 2006, 12:03 Uhr

Die Zebras pickten auf dem Transfermarkt kräftig zu, angelten mit Youssef Mokhtari, Björn Schlicke, Markus Daun oder Mo Idrissou bundesligaerfahrene Akteure.

Die Zebras pickten auf dem Transfermarkt kräftig zu, angelten mit Youssef Mokhtari, Björn Schlicke, Markus Daun oder Mo Idrissou bundesligaerfahrene Akteure. Mit Kraft-Paket Stefan Blank würde der MSV Duisburg seine Personal-Mappe fulminant zuklappen.
"Ich bin mir mit dem MSV einig, eigentlich gibt es nur noch ein paar Kleinigkeiten zu regeln. Daran soll es nicht scheitern. Fakt ist: Ich würde gerne nach Duisburg kommen und hätte großen Spaß daran, hier zu spielen. Doch das liegt jetzt nicht an mir", stellt Blank fest.
Der Pfälzer Vize-Kapitän der Saison 2005/2006 besitzt noch einen Vertrag bis 30. Juni 2007, die finanziell nicht auf Rosen gebetteten Lauterner würden ihre Schatulle durch eine Vertrags-Auflösung und entsprechende Gehaltseinsparung im sechsstelligen Bereich entlasten. "Es hängt nun alles vom FCK ab, keine Ahnung, was die wollen. Kaiserslautern muss in die Gänge kommen. Mir wurde nahegelegt, einen neuen Verein zu suchen, das habe ich mit dem MSV getan, also meinen Teil der Abmachung erfüllt. Der Rest liegt nicht in meiner Hand."
Ein paar Tage Puffer-Zeit hat der Linksfuß noch, aber am Horizont zeichnet sich schon ein Limit ab: "Kaiserslautern beginnt am nächsten Freitag wieder mit dem Training. Irgendwo sitzt man da schon auf heißen Kohlen." Verständlich, schließlich muss Blank im Falle eines weiter existierenden Vertrags seine Arbeitskraft für die "Teufel" zur Verfügung stellen.

Autor: tt

Kommentieren